Wenn jemand die geballte kulturelle Merkwürdigkeit des Landes der aufgehenden Sonne am besten in einer musikalischen Karriere vereinen kann, dann ist es ohne Zweifel Kyary Pamyu Pamyu. Die 21-jährige J-Pop-Prinzessin kreiert Stücke, so zuckersüß, so durchgeknallt, so „Was zum Teufel habe ich da gerade gesehen?!“, dass auch Menschen, die mit diesem ganzen Animekram nichts anfangen…