Als ich einmal in Tokio nicht schlafen konnte, habe ich mich bei Sonnenaufgang aus dem Haus geschlichen und bin in Begleitung von ein paar Katzen, Kakerlaken und joggenden Rentnern durch die ruhigen Wohnviertel der sonst so plärrenden Stadt gezogen. Vorbei an verlassenen Parks, geschlossenen Schulen und leeren Straßen. Das ging solange gut, bis ich sie…