Sexuelle Störfälle - Der illegale Trieb im Kopf

Vor kurzem gab es auf der sozialen Nachrichtenseite
Sexuelle Störfälle - Der illegale Trieb im Kopf

Sexuelle Störfälle

Der illegale
Trieb im Kopf

Vor kurzem gab es auf der sozialen Nachrichtenseite Reddit eine interessante Diskussion, deren Inhalt und Argumente mich auch heute noch beschäftigen und ohne klare Antworten zurück lassen. Es geht dabei um die zusammenhängende Mixtur aus den gesellschaftlich brisantesten Themen: Homosexualität, Pädophilie und auch ein bisschen Tiere ficken.

Der Kern des über 3000 Kommentare starken Threads lässt sich objektiv und im Groben wie folgt wiedergeben. Schwule und Lesben haben sich ihre sexuellen Neigungen nicht ausgesucht. Das ist bekannt. Doch wie steht es dann um Pädophile und Zoophile? Denn im Grunde können auch sie nichts für ihren psychisch geführten Trieb.

Natürlich ist es vollkommen klar, warum die Ausübung von Homosexualität hierzulande erlaubt ist und die der beiden anderen Veranlagungen größtenteils nicht. Weil bei übergriffen auf Kinder und Tiere ein rücksichtsloser Machtmissbrauch durch andere Menschen dahergeht, der unter keinen Umständen akzeptiert werden darf. Während homosexuelle Liebe auf Einverständnis beruht und zwischen Personen stattfindet, die ihre gegenseitige Sexualität legal ausleben. So weit, so verständlich.

Doch nehmen wir diesen Aspekt einmal außer Acht und konzentrieren uns nur auf die Äquivalenz der drei Neigungen. Keiner dieser Leute hat sich seine sexuelle Präferenz ausgesucht. Sie findet im Kopf statt, ist ein Trieb. Doch während schwuler und lesbischer Sex in Deutschland, glücklicherweise, in allen Variationen verwirklicht wird, müssen Pädophile und Zoophile ihren Drang mit seelischer Kraft zurück halten.

Wegen dem Gesetz, der Gesellschaft, der puren Logik. Ansonsten drohen staatliche Therapien, aufgebrachte Mobs und das permanente Einhämmern auf ihren Kopf. Dass man nicht auf Kinder und Tiere zu stehen hat. Weil das verdammt noch mal böse ist. Und unnatürlich. Eine ähnliche Argumentation also, die Homosexuelle wohl vor einigen Jahrzehnten noch über sich ergehen lassen mussten.

Wie schwer muss es deshalb für solche Menschen sein, unter diesem mentalen Druck nicht zusammenzubrechen und auszuticken, während sie gleichzeitig neidisch mitansehen müssen, wie alle anderen frei und ungebremst durch die Gegend vögeln dürfen? Sich vor jedem Kontakt mit Kindern fürchten, weil man sich am Ende womöglich selbst nicht mehr über den Weg traut? Und sich irgendwann nur noch dafür verflucht, warum man nicht einfach normal ist?

Für dieses Problem gibt es keine Lösung. Denn weder können sich Menschen, die auf Kinder oder Tiere stehen, der falschen Hoffnung hingeben, dass ihre Neigung, ähnlich wie die der Schwulen und Lesben, in Zukunft legalisiert werden wird, noch ist es möglich, sie von ihrem Trieb konsequent zu befreien.

Mediziner gehen nämlich davon aus, dass die Entwicklung der Sexualität im Wesentlichen mit dem Ende der Pubertät abgeschlossen ist und eine grundsätzliche Änderung dieser nicht mehr möglich ist. Und bevor Pädophile und Zoophile gesellschaftlich akzeptiert sind, konvertiert der Papst zum Islam.

Natürlich sind wir uns in den wichtigen Punkten alle einig. Es ist großartig, dass Homosexualität in diesem und vielen anderen Ländern nicht mehr als Krankheit angesehen wird, die man irgendwie wieder zurecht biegen muss. Weil das vollkommener Bullshit ist. Und hoffentlich setzt sich dieser Trend auch in den Nationen durch, die momentan nicht gerade durch Akzeptanz gegenüber Schwulen und Lesben glänzen.

Jedem von uns ist ebenfalls klar, dass Kinder und auch Tiere unter keinen Umständen zu sexuellen Handlungen genötigt werden dürfen. Weil das zu den ekligsten Verbrechen zählt, die man sich überhaupt vorstellen kann und eine andere Ansicht diesbezüglich einfach nur verprügelt gehört.

Und dennoch frage ich mich manchmal, wie es wohl in den Köpfen der Leute aussieht, deren Fantasien und Neigungen sich genau um diese Tabuthemen drehen. Tag und Nacht. Und die absolut nichts dagegen machen können. Und ob es dabei auch nur irgendwie möglich ist, sie von den triebhaften Monstern der Medienlandschaft in das zurück zu verwandeln, was sie nun einmal sind und schon immer waren: Menschen.

Bücher über Sex auf Amazon kaufen

Bei jedem vermittelten Kauf über Amazon erhalten wir einen kleinen Anteil
Die Fotografie stammt von Armin Lotfi
Wenn dieser Artikel euch gefällt, könnt ihr ihn auf Facebook, Twitter, WhatsApp, Pinterest und Tumblr oder per Email teilen
Ihr habt etwas zu sagen? Schickt uns einen Leserbrief!
Weitere Artikel lesen
AMY&PINK

AMY&PINK ist euer digitales Popkulturmagazin und gibt euch alles, was ihr über Mode, Kunst, Musik, Filme, Spiele, Essen, Reisen, Liebe, Sex und das Leben im Allgemeinen wissen müsst. Jeden Tag aufs Neue.

Sendet uns eure CDs, Filme, Serien, Bücher, Magazine, Comics, Getränke, Videospiele, Schuhe, Kleidungsstücke, technischen Spielereien und weitere schöne Dinge und vielleicht stellen wir sie auf AMY&PINK vor.

Wenn ihr auf AMY&PINK werben oder veröffentlicht werden wollt, eine rechtliche oder inhaltliche Anfrage habt oder weitere generelle Informationen benötigt, dann schickt uns eine Email!

Kategorien
Leben  Mode  Kunst  Musik  Filme  Spiele  Essen  Reisen  Liebe  Sex

Themen
Mädchen  Frauen  Jungs  Männer  Fotografie  Beziehungen  One-Night-Stands  Internet  Japan  Asien  Berlin  Tokio  Deutschland  Gedanken  Studium  Gesundheit  Jugend  Emotionen  Anime  Pornografie  Manga  USA  Liebeskummer  Partys  Drogen  YouTube  Karriere  Instagram  Blogs  Onanie  Facebook  Masturbation  Geld  Feminismus  Alkohol  Twitter  Comics  Cartoons  Kinder  Freundschaft  Depressionen  Selbstbefriedigung  Pop  Kreuzberg  Interviews  Ängste  Tinder  Bücher  Penisse  Krankheiten  Geschichten  Gefühle  Los Angeles  Friedrichshain  Finanzen  Muschis  Fantasy  Hip Hop  Werbung  Fetische  Harajuku  Arbeit  Beziehung  Shibuya  Sexismus  Vibratoren  Vaginen  Politik  Serien  Prostitution  Zukunft  Schule  WhatsApp  Kyoto  Hass  Brüste  Tiere  Europa  New York  Nintendo  Wohngemeinschaften  Gewalt  Schwänze  Kindheit  Dildos  Australien  Wedding  Familie  Akihabara  Teenager  Fleisch  Reddit  Dating  Homosexualität  Shimokitazawa  Südkorea  Dokumentationen  Journalismus  Marihuana  Tumblr  

Kanäle
Facebook  Twitter  Instagram  Tumblr  Pinterest  Feedly

© 2020  •  Alle Rechte vorbehalten

Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für unverlangte Einsendungen.

Mit dem Erhalt von Fotografien, Texten und ähnlichen analogen wie digitalen Materialien erklärt sich der Einsender dazu bereit, dass er die vollen Rechte daran besitzt und diese kostenfrei, lizenzfrei und für unbestimmte Zeit auf AMY&PINK veröffentlicht werden dürfen.

Diese Webseite wird durch Werbung, Produktplatzierungen und Affiliate-Links unterstützt.

Bei jedem vermittelten Kauf über Amazon erhalten wir einen kleinen Anteil

Weitere Informationen findet ihr in unserem Impressum und in unserer Datenschutzerklärung.