Gurken, Mais, Karotten - Ich ficke Gemüse

Man soll ja bekanntermaßen fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu sich nehmen, um gesund zu bleiben. Auf welchem Weg das geschehen soll, wird aber meistens nicht dazu gesagt.…
Gurken, Mais, Karotten - Ich ficke Gemüse

Gurken, Mais, Karotten

Ich ficke
Gemüse

Man soll ja bekanntermaßen fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu sich nehmen, um gesund zu bleiben. Auf welchem Weg das geschehen soll, wird aber meistens nicht dazu gesagt. Klar, natürlich soll man es essen – aber es spricht auch nichts dagegen, dem Körper seine tägliche Gemüseration mal auf anderem Wege zuzuführen.

Ich präsentiere euch: Meine liebsten Gemüsesorten, mit denen ihr im Bett so richtig Spaß haben könnt. Einiges davon macht sich dort sogar besser als auf dem Teller. Das weiß ich, weil ich es selbstverständlich, weil ich es selbst ausprobiert habe, und ich kann euch sagen, dass der Einkauf im Supermarkt gleich viel spaßiger wird, wenn man weiß, dass man die frische Salatgurke zuhause nicht in den Kühlschrank legen, sondern sich selbst oder der Freundin in die Muschi schieben wird.

Karotten sind wohl der Klassiker unter den naturbelassenen Sexspielzeugen. Nicht nur, dass sie von sich aus in verschiedenen Längen und Durchmessern zu haben sind, man kann sie auch ganz wunderbar mit einem Gemüseschäler und Messer in Form schnitzen und sich so quasi den für die eigene Anatomie perfekten Penis selbst erschaffen. Mit ein bisschen Geduld und etwas handwerklichem Geschick kann man sich sogar eine Möhre mit G-Punkt-Stimulator zurechtschneiden. Was ich natürlich getan habe. Und was soll ich sagen? Eine Karotte fickt mich besser als mein letzter Freund.

Wenn Karotten dir zu dünn sind und du dir lieber Dinge in der Größe einer Faust in deine Löcher schiebst, dann sind Auberginen genau das Richtige für dich. Die glatte Oberfläche des lilafarbenen Gemüses erleichtert das Einführen ungemein, allerdings solltest du dafür ein wenig in etwas kleineren Dingen vorgedehnt haben, denn sonst wird es schnell schmerzhaft. Bei allen hier aufgeführten Sorten solltest du übrigens darauf achten, dass es sich um Bio-Gemüse handelt, das du gut wäschst, bevor du es dir vaginal oder rektal zuführst. Noch ratsamer wäre, ein Kondom darüber zu ziehen. Das nimmt zwar etwas den Spaß, ist aber definitiv gesünder, als das nackte Gemüse zu bumsen.

Gurken sind die Mischung aus den beiden zuvor genannten Gemüsesorten. Sie sind deutlich länger als Karotten, aber nicht so dick wie Auberginen. Allerdings lassen sie sich nicht so gut in Form schneiden, wie das mit Möhren der Fall ist. Dafür kann man sie aber als Doppeldildo benutzen und quasi in zwei Ärsche gleichzeitig einführen. Das betrifft selbstverständlich Salatgurken. Essiggurken kann man zwar auch benutzen, allerdings bringt die Penetration damit in etwa so viel wie die mit einem halbschlaffen Penis. Also praktisch nichts. Und Essig ist auch wirklich nichts, das ihr in der Nähe eurer Muschi haben wollt, glaubt mir.

Dass ihr Ingwer unbedingt mal mit ins Bett nehmen solltet, hab ich euch ja hier bereits schon mal gesagt. Ihr könnt ihn euch und anderen in die Muschi, den Arsch oder die Harnröhre schieben, oder auch nur über die Geschlechtsteile reiben. Es brennt auf jeden Fall, ist geil und dabei auch noch vollkommen ungefährlich für die sensiblen Schleimhäute. Wirklich!

Radieschen eignen sich aufgrund ihrer Form ganz wunderbar als Liebeskugeln oder Buttplug. Einfach das Grün außen dran lassen, dann verschwinden sie auch nicht auf Nimmerwiedersehen im Darm. Wenn man sie vorher schält, kommt auch noch der leicht brennende Effekt dazu, den man auch beim Sex mit Ingwer hat. Kann ganz geil sein. Wobei es ehrlich gesagt schon etwas affig aussieht, wenn aus einem Arschloch etwas herausschaut, das auf den ersten Blick wahlweise Unkraut oder einer wirklich schlimmen Geschlechtskrankheit gleicht. Aber es gibt ja bekanntlich für alles einen Fetisch.

Rettich funktioniert vom Wirkprinzip her genauso wie Ingwer, hat also einen brennenden Effekt, ist aber deutlich länger und dicker. Da Rettich zudem insgesamt etwas härter ist, lassen sich daraus auch viel besser Buttplugs und Dildos schnitzen, die nicht Gefahr laufen, während des Einführens abzubrechen und im Inneren des Darms zu verschwinden. Die Sexualpraktik, bei der man Rettich und Ingwer zur Penetration von bestimmten Körperöffnungen einsetzt, nennt man übrigens „Figging“. Im BDSM ist es eine beliebte Strafe für ungezogene Bottoms, aber auch ohne diesen Aspekt ist es eine – Achtung, Wortwitz – scharfe Sache, die ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Mais ist ein besonders sexy Gemüse. Ich spreche natürlich nicht von Maiskörnern, die in Dosen kommen, sondern von den ganzen Kolben. Wenn ihr auf dem Dorf wohnt, habt ihr vielleicht sogar Glück und könnt dem Nachbarsbauern welche direkt vom Feld klauen. Ansonsten bekommt ihr Kolben auch im Supermarkt. Die sind eigentlich für Bratpfanne oder Grill gedacht, machen sich jedoch auch als Sexspielzeug sehr gut. Maiskolben sind nicht nur angenehm lang und dick, sondern haben durch die gleichmäßig angeordneten Körner einen zusätzlichen stimulierenden Effekt. Im Gegensatz zu dem von genoppten Kondomen spürt man den sogar auch. Für mich persönlich ist es das Gemüse, das ich im Bett am wenigsten von allen missen möchte. Alleine der Gedanke daran, wie die Maiskörner meinen G-Punkt massieren, lässt mich feucht werden.

Warum man ausgerechnet mit Lauch ficken sollte, erschloss sich mir zunächst nicht, schließlich ist das Gemüse zwar sehr lang, dafür aber auch dünn. Trotzdem sind bei meinem letzten Einkauf ein paar Stangen Porree in meinem Korb gelandet. Der lag auch erst mal eine ganze Weile unbenutzt bei mir herum, bis mir einfiel, wie man ihn als Sexspielzeug nutzen kann. Und zwar zum Spanking! Mit Lauch lässt sich tatsächlich ganz gut zuschlagen. Und es tut mehr weh, als man zunächst glaubt. Zumindest war das der Kommentar des Typen, den ich den Arsch damit verdroschen hab. Okay, ja, es war absurd und irgendwie auch furchtbar komisch, aber Sex soll ja auch Spaß machen, und alleine die Lacher sind es wert, mal eine Stange Lauch mit ins Bett zu nehmen.

Was du mit rote Bete im Bett machen sollst? Rumsauen! Rote Bete eignet sich sehr gut, um irgendwelche Dinge einzufärben, also wieso nicht einfach mal den Partner anmalen? Manche Menschen machen das mit Sahne oder Schokolade, aber ganz ehrlich, das ist inzwischen ausgelutscht. Mal abgesehen davon, dass Rote Bete auch einfach schön aussieht und man nicht die ganze Zeit das Gefühl hat, Scheiße vom Körper des Gegenübers zu lecken. Geht aus der Bettwäsche allerdings nur schwer wieder raus, ihr wollt also vielleicht nicht euer bestes Laken nehmen, wenn ihr es euch mit Gemüse im Bett bequem macht.

Dildos auf Amazon kaufen

Bei jedem vermittelten Kauf über Amazon erhalten wir einen kleinen Anteil
Die Fotografie stammt von Charles Deluvio
Wenn dieser Artikel euch gefällt, könnt ihr ihn auf Facebook, Twitter, WhatsApp, Pinterest und Tumblr oder per Email teilen
Ihr habt etwas zu sagen? Schickt uns einen Leserbrief!
Weitere Artikel lesen
AMY&PINK

AMY&PINK ist euer digitales Popkulturmagazin und gibt euch alles, was ihr über Mode, Kunst, Musik, Filme, Spiele, Essen, Reisen, Liebe, Sex und das Leben im Allgemeinen wissen müsst. Jeden Tag aufs Neue.

Sendet uns eure CDs, Filme, Serien, Bücher, Magazine, Comics, Getränke, Videospiele, Schuhe, Kleidungsstücke, technischen Spielereien und weitere schöne Dinge und vielleicht stellen wir sie auf AMY&PINK vor.

Wenn ihr auf AMY&PINK werben oder veröffentlicht werden wollt, eine rechtliche oder inhaltliche Anfrage habt oder weitere generelle Informationen benötigt, dann schickt uns eine Email!

Kategorien
Leben  Mode  Kunst  Musik  Filme  Spiele  Essen  Reisen  Liebe  Sex

Themen
Mädchen  Frauen  Jungs  Männer  Fotografie  Beziehungen  One-Night-Stands  Internet  Japan  Berlin  Asien  Tokio  Deutschland  Gedanken  Gesundheit  Studium  Jugend  Emotionen  Pornografie  Anime  Partys  Manga  Liebeskummer  Karriere  Drogen  USA  Geld  Instagram  Onanie  Masturbation  Blogs  Feminismus  Facebook  Alkohol  YouTube  Twitter  Freundschaft  Cartoons  Kinder  Comics  Selbstbefriedigung  Pop  Depressionen  Tinder  Ängste  Penisse  Interviews  Krankheiten  Bücher  Geschichten  Kreuzberg  Fantasy  Finanzen  Gefühle  Beziehung  Vibratoren  Hip Hop  Muschis  Shibuya  Sexismus  Werbung  Arbeit  Los Angeles  Fetische  Zukunft  WhatsApp  Harajuku  Serien  Friedrichshain  Politik  Prostitution  Schule  Vaginen  Hass  Kyoto  New York  Europa  Gewalt  Nintendo  Dildos  Kindheit  Brüste  Schwänze  Wohngemeinschaften  Familie  Akihabara  Australien  Teenager  Shimokitazawa  Reddit  Netflix  Südkorea  Orgasmen  PlayStation  Berghain  Dating  England  Psychologie  Science-Fiction  Handys  

Kanäle
Facebook  Twitter  Instagram  Tumblr  Pinterest  Feedly

© 2020  •  Alle Rechte vorbehalten

Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für unverlangte Einsendungen.

Mit dem Erhalt von Fotografien, Texten und ähnlichen analogen wie digitalen Materialien erklärt sich der Einsender dazu bereit, dass er die vollen Rechte daran besitzt und diese kostenfrei, lizenzfrei und für unbestimmte Zeit auf AMY&PINK veröffentlicht werden dürfen.

Diese Webseite wird durch Werbung, Produktplatzierungen und Affiliate-Links unterstützt.

Bei jedem vermittelten Kauf über Amazon erhalten wir einen kleinen Anteil

Weitere Informationen findet ihr in unserem Impressum und in unserer Datenschutzerklärung.