Faszination Fleshlight - Mach’s gut, rechte Hand

Letztens klingelte Dieter, der gestörte russische Postbote, an unserer Tür und brachte uns zwei von diesen
Faszination Fleshlight - Mach’s gut, rechte Hand

Faszination Fleshlight

Letztens klingelte Dieter, der gestörte russische Postbote, an unserer Tür und brachte uns zwei von diesen Fleshlights vorbei. Ein Geschenk von Brian. Für was auch immer. Ich packte sie aus und hatte plötzlich zwei riesige Plastiktaschenlampen in der Hand. Eine in schwarz und eine in schimmerndem Perlweiß. Nur dass kein funktionierendes Licht in ihnen drin war, sondern zwei Gummimuschis. Ich war total aufgeregt.

Jede von ihnen ist unterschiedlich geformt. Eine ist sehr eng und sieht aus wie das primäre Geschlechtsteil von Rotschopf-Pornostar Ariel Vortex (ich informierte mich ausführlich) und die andere ist etwas weiter und mit größeren Schamlippen und nennt sich total sexy „Build Your Own Texture“. Jeder kann sich also seine Traumfotze basteln. Das finde ich sehr gut. Wie Lego für Erwachsene ist das.

Ich wartete ganz feierlich und mit Vorfreude im Gesicht auf den Abend, machte etwas Anregendes zu essen. Muscheln mit Weißwein und Sahne auf einem Rucolabett. Dazu gab es frische Oliven und einen Pinot Grigio. Ich zündete ein paar Kerzen an, schaltete das Licht aus und schnappte mir Ariels weiches, warmes und nasses Loch. Fap, fap, fap. Ahh, ohh, uhh. Nach drei Minuten war ich fertig. Wow. Effizient!

Denn sind wir doch mal ehrlich: Onanieren kostet Zeit. An schlechten Tagen sitzen wir eine Stunde oder länger vor einem miesen Porno nach dem anderen und rubbeln uns zu Tode, während wir Emails checken und Pizza bestellen. Nur für diesen kurzen Schuss ins Leere und einem dummen Gesichtsausdruck. Die Zeit könnten wir auch besser investieren. Fremdsprachen lernen. Aktien kaufen. Freundinnen finden. Oder so etwas.

Im Internet gibt’s die Teile ab 35 Euro. Wenn ihr keine allzu perversen Leute seid. Allerdings könnt ihr auch Zombies, Aliens oder Arschlöcher ficken – das kostet dann halt ein wenig mehr. Aber egal: Es lohnt sich. Wirklich. Falls ihr also gerade kein Mädchen an eurer Seite habt oder einfach mal mental fremd gehen wollt und nur ein paar Minuten Zeit habt, dann sind diese Fleshlights echt eine lustige Sache.

Wenn ihr ein wenig Taschengeld über habt und eure Masturbationssessions effektiver nutzen wollt, dann schickt eure rechte Hand in Rente und gebt diesen schwabbeligen Dingern eine Chance. Vorteil: Sie fühlen sich unglaublich echt an und ihr müsst sie nur mit Wasser abwaschen. Nachteil: Ihr seht in den paar Minuten aus, als würdet ihr einen verstopften Handstaubsauger vögeln. Zieht währenddessen also lieber die Vorhänge zu…

Fleshlights auf Amazon kaufen

Fotografie von Fleshlight
Der Text erschien in der Kategorie Sex mit den Themen Fleshlights, Jungs, Männer, Masturbation und Onanie
Wenn euch dieser Artikel gefällt, könnt ihr ihn auf Facebook, Twitter, WhatsApp, Pinterest und Tumblr oder per Email teilen
Ihr habt etwas zu sagen? Schickt uns einen Leserbrief!
EMPFEHLUNGEN
Weitere Artikel lesen
Impressum
AMY&PINK

Herausgeber

Marcel Winatschek

AMY&PINK ist euer digitales Popkulturmagazin und gibt euch alles, was ihr über Mode, Kunst, Musik, Filme, Spiele, Essen, Reisen, Liebe, Sex und das Leben im Allgemeinen wissen müsst. Jeden Tag aufs Neue.

Sendet uns eure CDs, Filme, Serien, Bücher, Magazine, Comics, Getränke, Videospiele, Schuhe, Kleidungsstücke, technischen Spielereien und weitere schöne Dinge an die folgende Adresse und vielleicht stellen wir sie auf AMY&PINK vor.

Wenn ihr auf AMY&PINK werben oder veröffentlicht werden wollt, eine rechtliche oder inhaltliche Anfrage habt oder weitere generelle Informationen benötigt, dann schickt uns eine Email!

Adresse

AMY&PINK
Bgm.-Strauß-Straße 8
86807 Buchloe
Deutschland

Kontakt

Email: kontakt@amypink.com
Telefon: +49 157 34335280

Kategorien
Leben  Mode  Kunst  Musik  Filme  Spiele  Essen  Reisen  Liebe  Sex

Themen
Mädchen  Frauen  Jungs  Männer  Fotografie  Beziehungen  One-Night-Stands  Japan  Internet  Berlin  Asien  Tokio  Gesundheit  Deutschland  Instagram  Feminismus  Gedanken  Anime  Partys  Manga  Liebeskummer  Emotionen  Drogen  Facebook  Blogs  Beziehung  Freundschaft  Studium  YouTube  Pornografie  Gefühle  Twitter  USA  Alkohol  Karriere  Tinder  Pop  Depressionen  Sexismus  Jugend  Krankheiten  Kyoto  Harajuku  Shibuya  Masturbation  Interviews  Bücher  Hass  Onanie  Geld  Penisse  Fantasy  Australien  Nintendo  Hip Hop  Kinder  Ängste  Comics  Brüste  Cartoons  Arbeit  Kreuzberg  WhatsApp  Los Angeles  Prostitution  Teenager  PlayStation  Sailor Moon  Osaka  Trennung  Reddit  Wohngemeinschaften  Fitness  Homosexualität  Friedrichshain  Berghain  Xbox  Finanzen  Analsex  England  Sexting  Psychologie  Menschen  Europa  Handys  Selbstbefriedigung  Vibratoren  Schule  Rassismus  Muschis  Nacktfotos  Urlaub  Shimokitazawa  New York  Paare  Netflix  Sport  Speed  Smartphones  MDMA  

© 2020  •  Alle Rechte vorbehalten

Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für unverlangte Einsendungen.

Mit dem Erhalt von Fotografien, Texten und ähnlichen analogen wie digitalen Materialien erklärt sich der Einsender dazu bereit, dass er die vollen Rechte daran besitzt und diese kostenfrei, lizenzfrei und für unbestimmte Zeit auf AMY&PINK veröffentlicht werden dürfen.

Diese Webseite verwendet Cookies und wird finanziell sowie inhaltlich durch Werbung, Produktplatzierungen und Affiliate-Links unterstützt.

Bei jedem vermittelten Kauf über Amazon erhalten wir einen kleinen Anteil.

Weitere Informationen findet ihr in unserer Datenschutzerklärung.