Das Magazin für moderne Menschen

Corona ist nur einmal im Jahr: Zwischen Pandemie und Unterhaltung

Um uns herum herrscht eine historische Pandemie, die die einen mehr, die anderen leider etwas weniger ernst nehmen. Das wisst ihr, das wissen wir. Mal glauben wir, dass es wieder besser wird, nur um anschließend erneut gebannt vor der Tagesschau zu sitzen und neue, real gewordenen Horrorszenarien aus der Welt, unseren Nachbarländern und, letzten Endes, auch Deutschland zu sehen und ebenfalls zu hören. Was wir sonst nur aus schlechten Hollywoodfilmen kannten, die dank ihrer qualitativ minderwert…
Corona ist nur einmal im Jahr: Zwischen Pandemie und Unterhaltung
Corona ist nur einmal im Jahr: Zwischen Pandemie und Unterhaltung
Corona ist nur einmal im Jahr
Zwischen Pandemie und Unterhaltung
Text: Marcel Winatschek  Illustration: Icons8

Um uns herum herrscht eine historische Pandemie, die die einen mehr, die anderen leider etwas weniger ernst nehmen. Das wisst ihr, das wissen wir. Mal glauben wir, dass es wieder besser wird, nur um anschließend erneut gebannt vor der Tagesschau zu sitzen und neue, real gewordenen Horrorszenarien aus der Welt, unseren Nachbarländern und, letzten Endes, auch Deutschland zu sehen und ebenfalls zu hören.

Was wir sonst nur aus schlechten Hollywoodfilmen kannten, die dank ihrer qualitativ minderwertigen Schauspieler und Drehbücher nachts um halb drei auf RTL II, Tele 5 oder Bibel TV laufen, ist plötzlich vom Fernsehbildschirm in unsere Wirklichkeit geschwappt. Und wir können oder wollen gar nicht begreifen, was da wohl noch so vor uns liegen wird. Ob alles gut wird. Oder eben nicht.

Also sitzen wir irgendwo zwischen Panik und Ignoranz vor unseren Laptops und Handys und versuchen uns ein Bild von der uns überfordernden Lage zu machen, das der Wirklichkeit entspricht und uns dennoch nicht in pure Verzweiflung treibt. Auf der einen Seite die Politiker und Wissenschaftler, auf der anderen die Verschwörungstheoretiker und Virusleugner, die uns auf ihre Seite ziehen möchten.

Manche werden wohl erst begreifen, welche Gefahr im Coronavirus liegt, wenn sie selbst oder ihre Liebsten davon betroffen sind, krank werden oder gar sterben. Aber das bringt uns nichts. Denn dann werden sie die Ersten sein, die behaupten, sie hätten es ja schon immer gewusst. Doch wir wollten ja nicht hören.

Früher mussten wir noch in den Krieg ziehen, um uns für Frieden, Freiheit und den Weiterbestand unseres Volkes über den Haufen schießen zu lassen. Heute würde es schon reichen, faul vor dem Fernseher zu sitzen und draußen eine Maske zu tragen, um eine globale Katastrophe zu verhindern. Aber selbst dazu sind einige nicht fähig und reißen uns damit alle ins Verderben. Womöglich wollen sie das sogar.

Was können wir bei AMY&PINK machen, um euch diese schwierige Zeit einigermaßen erträglich zu machen und womöglich etwas abzulenken? Euch unterhalten! Wir sind dazu da, um euch zu unterhalten. Das ist unsere Aufgabe. Mit Texten zum Nachdenken, Videos zum Freuen und Bildern zum Schön finden.

Irgendwer muss das ja wieder übernehmen, nachdem links und rechts die anderen, sogenannten jungen Medien sang- und klanglos untergegangen sind und euch somit im Stich gelassen haben. Einsam mit euren Gedanken, mit eurem Kummer und mit euren Träumen. Aber ihr seid nicht allein, versprochen.

Wir sitzen ebenfalls den ganzen Tag und die ganze Nacht vor den Livestreams irgendwelcher Pressekonferenzen, um zu erfahren, wie sich unser Leben in der nächsten Woche ändert, weil kurz darauf sowieso wieder alles anders ist. Wir scrollen, tippen und wischen uns auf Twitter, Instagram und TikTok, aber manchmal auch Tinder, Her und Grindr, zur Erschöpfung, um sowohl Informationen als auch Ablenkung zu erhalten. Und wir trösten uns auf WhatsApp gegenseitig, wenn die Angst einmal wieder zu groß wird.

Die Lage ist ernst. Aber wir sind es nicht. Wir wollen, dass ihr euch gut fühlt. Etwas zum Lesen, zum Schauen und zum Nachdenken habt. Wann immer ihr die Lust verspürt, einen kleinen Abstecher auf unser digitales Partyboot zu machen, dann sind wir hier bei AMY&PINK für euch da. Tag und Nacht. Und wir versorgen euch mit witzigen, hübschen und auch manchmal ernsten Inhalten. Eine gute Mischung eben.

Lasst den Kopf nicht hängen, tragt draußen eure Maske und hängt drinnen ein wenig mit ein paar guten Videospielen, Büchern, Serien oder eben Magazinen wie uns ab! Mit einer heißen Tasse Kakao in der Hand. Mit Marshmallows drin. Wenn wir uns alle an ein paar einfache Regeln halten, dann wird es auch eine Zeit nach der Pandemie geben. Und jetzt lest euch ein paar Texte über die Liebe durch, tanzt zu ein paar Musikvideos in eurem Zimmer oder schaut euch ein paar nackte Mädchen an! Ihr kleinen Racker.

Leben   Musik   Kunst   Filme   Mode   
Spiele   Essen   Reisen   Liebe   Sex
Facebook   Twitter   Instagram   Pinterest   Tumblr