Das Popkultur Magazin

Dragon Ball: Ein kleiner Junge rettet die Welt

Son-Goku mag zwar klein sein, aber er zählt, mit Sicherheit, trotz seiner geringen Größe, zu den furchtlosesten Kämpfern auf diesem Planeten. Nach dem plötzlichen Tod seines Großvaters allein gelassen, futtert, jagt und schläft Son-Goku sich die Zeit um die Ohren. Doch sein ruhiges Leben ändert sich an dem Tag, an dem er Bulma trifft - eine herrische, lilahaarige Schönheit mit einem einzigen Ziel im Kopf.
Dragon Ball: Ein kleiner Junge rettet die Welt
Dragon Ball: Ein kleiner Junge rettet die Welt

Dragon Ball

Ein kleiner Junge
rettet die Welt

Sara Aoki
Sara Aoki

Son-Goku mag zwar klein sein, aber er zählt, mit Sicherheit, trotz seiner geringen Größe, zu den furchtlosesten Kämpfern auf diesem Planeten. Nach dem plötzlichen Tod seines Großvaters allein gelassen, futtert, jagt und schläft Son-Goku sich die Zeit um die Ohren. Doch sein ruhiges Leben ändert sich an dem Tag, an dem er Bulma trifft - eine herrische, lilahaarige Schönheit mit einem einzigen Ziel im Kopf.

Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den sieben magischen Dragonballs und wünschen sich etwas, das ihr Leben für immer verändern wird. Und das ist erst der Anfang! Son-Goku verbringt auch einige Zeit auf Turtle Island, wo er und Krillin unter dem legendären Meister Roshi Kampfkünste studieren.

Dragon Ball: Ein kleiner Junge rettet die Welt

Der alte Einsiedler sieht vielleicht nicht nach viel aus, aber wenn seine neuen Schüler eine Frau für ihn finden können, wird er dafür sorgen, dass sie bereit sind, beim bevorstehenden Weltkampfsportturnier mitzumischen.

Akira Toriyama, der weltweit für sein spielerisches, innovatives Geschichtenerzählen und seinen humorvollen, unverwechselbaren Kunststil bekannt ist, stürmte 1980 mit dem wahnsinnig populären Dr. Slump in die Manga-Szene. Seine Erfolgsserie Dragon Ball lief von 1984 bis 1995 in der Zeitschrift Shueishas Weekly Shonen Jump.

Er ist auch für seine Designarbeit an Videospielen wie Dragon Quest, Chrono Trigger, Tobal No. 1 und Blue Dragon bekannt. Zu seinen jüngsten Manga-Arbeiten gehören COWA!, Kajika, Sand Land, Neko Majin, Jaco the Galactic Patrolman und ein Kinderbuch, Toccio the Angel.

Dragon Ball: Ein kleiner Junge rettet die Welt

Die ersten Abenteuer von Dragon Ball sind leichter im Ton und im weiteren Sinne komischer als die dunklere Red Ribbon Saga. Und, um ehrlich zu sein, gefallen sie mir besser als alles, was danach kam. Hier trumpfen die verspielten Geschichten auf, die verrückten Charaktere und legendären Abenteuer, anstatt in die Länge gezogene Kämpfe mit einem außerirdischen Monster nach dem anderen zu zelebrieren.

Wenn Dragon Ball Z, und alles, was danach kam, euch gefällt und ihr mehr über Son-Goku, seine Freunde und die Anfänge ihrer Abenteuer herausfinden möchtet, oder wenn ihr einfach auf der Suche nach einem zwar etwas in die Jahre gekommenen, aber immer noch superlustigen und rasanten Manga voller verrückter Ereignisse, Erlebnisse und Erfahrungen seid, dann sind die ersten Bände von Dragon Ball die perfekte Wahl. Wirklich.

Dragon Ball kaufen   Dragon Ball kaufen
Diese Seite enthält Partnerlinks von Amazon. Wenn ihr über sie Produkte bestellt, erhalten wir einen kleinen Anteil des Kaufpreises. Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.
Der Text wurde von Sara Aoki geschrieben. Die Bilder stammen von Akira Toriyama, Bird Studio, Shueisha und Carlsen. Der Artikel erschien in der Kategorie Kunst mit den Themen Akira Toriyama, Anime, Ann Vielhaben, Asien, Blu-rays, Blue Dragon, Bulma, Cartoons, Chichi, Chrono Trigger, Comics, Corinna Dorenkamp, Crunchyroll, Dr. Slump, Dragon Ball, Dragon Quest, DVDs, Fernsehen, Frank Schaff, Frank Schröder, Frauen, Frauke Poolman, General Blue, Ichiro Nagai, Jaco the Galactic Patrolman, Japan, Jungs, Kajika, Katja Liebing, Kuririn, Mädchen, Manga, Männer, Masako Nozawa, Matthias Klages, Mayumi Tanaka, Muten- Roshi, Neko Majin, Netflix, Piccolo, Prinz Pilaw, ProSieben, ProSieben Maxx, Rinderteufel, RTL 2, Seiyu, Serien, Son-Goku, Sonja Spuhl, Soundtracks, Tokio, Toru Furuya, YouTube, Zeichentrick und Bücher. Wenn er euch gefällt, könnt ihr ihn auf Facebook, Twitter, WhatsApp, Pinterest und Tumblr oder per Email teilen. Ihr habt etwas zu sagen? Schickt uns einen Leserbrief!
Weitere Artikel lesen   Weitere Artikel lesen