Das Popkultur Magazin

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

So ganz geheuer ist uns die Super Tamade-Kette in Osaka ja nicht gerade. In diversen Reiseführern im Netz wird davon berichtet, dass die japanische Mafia die Kaufmärkte zur Geldwäsche nutzt. Und nicht nur das, anscheinend solle auch die Qualität unter den übergünstigen Preisen leiden. Von rohem Fisch und Fleisch möge man doch lieber die Finger lassen.
Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt
Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade

Osakas verrücktester
Supermarkt

Sara Aoki
Sara Aoki

So ganz geheuer ist uns die Super Tamade-Kette in Osaka ja nicht gerade. In diversen Reiseführern im Netz wird davon berichtet, dass die japanische Mafia die Kaufmärkte zur Geldwäsche nutzt. Und nicht nur das, anscheinend solle auch die Qualität unter den übergünstigen Preisen leiden. Von rohem Fisch und Fleisch möge man doch lieber die Finger lassen.

Und dennoch ist es ein Erlebnis, wenn ihr zum ersten Mal durch die hell erleuchteten Eingangstüren in die grelle Neonhölle tretet. Bunte Bildchen, die Sterne, Karotten und Raumschiffe darstellen sollen, gelbe Preisschilder mit den neuesten Angeboten, jede Menge Fertigessen, so unterschiedlich und vielfältig, dass entscheidungsschwache Menschen hier eine wahre Sinnkrise ereilen könnte.

Die 1992 in Japan gegründete Supermarktkette ist beliebt bei groß und klein und auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn ihr einmal in Osaka vorbei schauen solltet. Bei Super Tamade gibt es Ramen. Und Erdnussbutter. Und Getränke. Und jede Menge Essen aus Fleisch und Fisch. Und das alles überaus günstig. Nein, nicht nur günstig, sondern billig. Vielleicht hat das aber auch seine Gründe...

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

Super Tamade: Osakas verrücktester Supermarkt

AMY&PINK unterstützen   AMY&PINK unterstützen
Ihr könnt uns auf Steady mit einem monatlichen, jederzeit wieder kündbaren Betrag finanziell unterstützen und so direkt und aktiv zum weiteren Fortbestand von AMY&PINK beitragen.
Der Text wurde von Sara Aoki geschrieben. Die Fotografien stammen von Marlen Stahlhuth. Der Artikel erschien in der Kategorie Essen mit den Themen Asien, Fisch, Fleisch, Fotografie, Japan, Kyoto, Läden, Lebensmittel, Mafia, Marlen Stahlhuth, Osaka, Ramen, Shopping, Super Tamade, Tokio und Yakuza. Wenn er euch gefällt, könnt ihr ihn auf Facebook, Twitter, WhatsApp, Pinterest und Tumblr oder per Email teilen. Ihr habt etwas zu sagen? Schickt uns einen Leserbrief!
Weitere Artikel lesen   Weitere Artikel lesen