Es ist wohl eine meiner schlechtesten Eigenschaften. Die meisten benutzen sie täglich, ohne sich dessen bewusst zu sein. Ich hingegen muss mich teilweise echt am Riemen reißen, um nicht als kompletter Vollhorst dazustehen. Es hat wohl kaum etwas mit meiner Intelligenz zu tun (wie ich mir sagen hab lassen), denn ich bin sprachgewandt, finde mich…

Liebe. Ich liebe dich. Ich liebe sie. Ich liebe ihn. Oder es. Das Wort Liebe wird in der heutigen Generation im absoluten Ãœberfluss gebraucht. Nicht nur, dass eine bekannte Fast-Food-Kette mit dem „Dadaa da dadaaaa, ich liiiebe es!“ wirbt (oder geworben hat), verändert sich, meiner Meinung nach, das Verständnis von Liebe generell immer mehr. Ehelicht…

Dies hier ist nur was für die Speedy Gonzales’ unter euch. Denn ab heute, dem 14. Januar findet in der Reichenbachstraße 38, am Gärtnerplatz (in München, für alle Unwissenden) ab 18 Uhr die Vernissage zur Ausstellung “Kampfsporthose mit Bündchen, Kulturrevolution“ statt. Und da ich so ziemlich auf Kampfsporthosen abfahre, möchte ich euch wärmstens an Herz…

Hallo Deutschland! Das Jahr 2010 schreibt den 2. des Januars. Wir erfreuen uns unseres Lebens, träumen weiterhin von Weltherrschaften (Hannah zumindest ausschließlich) und masturbieren gewohnter Weise in regelmäßigen Abständen vor uns hin. Nicht vorwiegend aus diesen Gründen, jedoch irgendwie, habe ich es geschafft, trotz meines relaxten Silvesters (ich und meine Badewanne = nur zu empfehlen)…

Würde jemand einen Werbeslogan für mein persönliches Jahr 2009 küren wollen, hätte der ein ziemlich leichtes, ich würde fast sagen müheloses, Spiel. Man nehme eine Prise „Ich bin doch nicht blöd“, dazu eine Messerspitze „Außen Toppits, innen Gefuck“, umrühren, kurz ziehen lassen… hex hex… und fertig. Um das alles geschmacklich zu verfeinern, dann noch schöööön…

Haben wir doch die gesamte Kindheit damit verbracht unserer aller Disney-Lieblingscharaktere zu studieren und verinnerlichen, tritt uns das wahre, mittlerweile volljährige Leben, gewaltig in den Arsch und wir müssen immer wieder feststellen, dass unsere pränatale Vorstellung von Liebe, Schuhen und Haarfarben im wahren Leben, dem von Mr. Everybody’s Darling Disney doch nicht im geringsten gerecht…

Verseucht von all den Wahrsagernüssen, Glückskeksen und Silvesterprognosen besinne ich mich doch lieber alljährlich an Heiligabend auf das, von Dominosteinen umringte, neben dem höhenverstellbaren Sessel liegende bedruckte Papier von Omi zurück. Mal ist es die Frau von vorgestern, mal die Gisela von übermorgen. Egal wer oder was, alle wollen sie uns mit ihren Vorraussagungen für…

Ich hasse Abschiede. Abschiede an Flughäfen. Abschiede mit Weinkrämpfen und Taschentuch-Rotznase. Abschiede an Wochenenden… und ich könnte hier wohl noch einemilliondrölfundneunzigtausend Dinge aufzählen, die generell und sowieso scheiße sind, man sich ungern davon trennt, verabschiedet oder davon ziehen lässt. Aber diesmal geht es mal nicht um Gefühlsduseligkeiten, sondern um all das nicht zu übertreffende und…

Wie sich mittlerweile wohl herum gesprochen hat, stehe ich momentan mit dem 24h-Tag äußerst heftig auf Kriegsfuß und feilsche um jede Minute, die ich einsparen kann. Deshalb ging es bei mir heute Morgen, an meinem eigentlich freien (!!!) Tag, mehr als fix: schnell unter die Dusche, Wimperntusche ins Gesicht geklatscht, Leggins übergestülpt, XL-Pulli drüber und…

Es ist schon erstaunlich wie wetterabhängig manche Menschen sind: Ich zum Beispiel. Gestern wünschte ich mir noch der heutige Tag sollte am besten aus dem Kalender gestrichen werden, hockte bei grauem, windigem Arschlochwetter mies gelaunt vor meinem Laptop, verfluchte die Arbeit, die mir bevorstand (noch mehr wie wenig ich mal wieder geschafft habe) und wünschte…

„Fuck yoooouuuu, fuck you very very muuuuhuuhuuuch…” oder lieber “It’s not fair and I think you’re really mean, I think you’re really mean…” und das ist jetzt NICHT auf Hannahs lang erwartetes und zurecht erhofftes Comeback zurück zu führen! Nö. Denn egal in welcher Reihenfolge, diese zwei Lily-Allen-Songs werden wohl oder übel zu meinem persönlichen…

Wie beschissen kann man eigentlich in eine Woche starten?? Äh, mal kurz überlegen…Genau so: 6:45 Uhr. „Better Days“ von Ignite (wie bezeichnend für diesen noch bevorstehenden Tag) wecken mich viel zu laut, plus furchtbares Vibrieren meines Handys. Wie immer. Aber jeden Abend aufs Neue zu bequem es vor dem Schlafen gehen noch umzustellen (was sich…

Einer der warmherzigsten und dankbarsten Menschen, die ich bisher in meinem kleinen musikangehauchten Leben kennen lernen durfte ist der aus Vancouver stammende Singer / Songwriter Morgan Finlay. Bereits ab seinem fünften Lebensjahr wurde er mit der Musik infiziert und schlägt sich seitdem durch die Höhen und Tiefen dieses harten Business. Er kämpft stetig mit allen…

Würden wir euch hier Strickmuster vorstellen und Tipps gegen Meerschweinchen Diarrhoe geben wären wir nicht AMY&PINK. Deshalb gibt’s heute mal wieder was zum ankucken, anschmachten und heiß finden! Doch neben unseren heiß geliebten, propagierten Tittis und Muschis wurde heut mal ein männliches Wesen aus meiner persönlichen „I love“- Kiste gekramt. Objekt der Begierde ist das…