Digitale Schießbude:

Digitale Schießbude - Enter the Gungeon ist ein supersüßer Pixelshooter für Spieler mit Biss

Es ist kalt, es ist grau, ihr wollt alles, außer euch vor die Tür zu bewegen. Dann habe ich etwas für euch. Mixt euch einen heißen Glühwein, setzt euch im…
Digitale SchieSSbude

Enter the Gungeon ist ein supersüSSer Pixelshooter für Spieler mit Biss

Es ist kalt, es ist grau, ihr wollt alles, außer euch vor die Tür zu bewegen. Dann habe ich etwas für euch. Mixt euch einen heißen Glühwein, setzt euch im Wintermantel auf die heimische Couch und zockt eine Runde “Enter the Gungeon“, den supersüßen und knallharten Pixelshooter für so ziemlich jede erdenkliche Plattform. Ein bisschen Geballere, ein paar Rätsel, jede Menge zufällig angeordneter Räume.

Die Story ist schnell erklärt: Ein paar wagemutige Abenteurer machen sich auf, den größten Schatz des sogenannten Gungeons zu stehlen: Eine Knarre, mit der man die Vergangenheit töten kann. So wollen die ausgestoßenen Einzelgänger ihre nicht ganz so klugen Lebensentscheidungen rückgängig machen. Allerdings stellen sich ihnen allerlei putzige Gegner in den Weg, die es wiederum faustdick hinter den Ohren haben.

Die Devise “Easy to learn, hard to master” passt bei “Enter the Gungeon” wie die Faust aufs Auge. Denn ihr werdet sterben. Oft. Immer und immer wieder. Wer sich damit auch nur ein bisschen anfreunden kann, der wird mit dem Pixelshooter seine helle Freude haben. Besonders, weil erst letztens ein neues Update namens “Gungeons & Draguns” erschienen ist, das jede Menge neues Material in die digitale Schießbude wirft. Voll nett.

Enter the Gungeon Enter the Gungeon Enter the Gungeon Enter the Gungeon Enter the Gungeon Enter the Gungeon Enter the Gungeon Enter the Gungeon Enter the Gungeon Enter the Gungeon Enter the Gungeon

Hier könnt ihr weitere tolle Neuigkeiten über Spiele lesen, uns anschließend auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest folgen, um immer auf dem Laufenden zu bleiben, und unseren kostenlosen Newsletter abonnieren, damit ihr auch ja nichts verpasst!

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.