Mysteriöse Diktatur:

Mysteriöse Diktatur - Diese nordkoreanischen Männer erzählen euch, wie es ist, für Kim Jong-un zu arbeiten

Auch wenn der „Oberste Führer“ Kim Jong Un oft als kleine, dicke Brillenschlange mit wenig Grips dargestellt wird, ist die Einschüchterungspolitik des nordkoreanischen Staatsoberhaupts alles andere als ballaballa. Dass eines…
Mysteriöse Diktatur

Diese nordkoreanischen Männer erzählen euch, wie es ist, für Kim Jong-un zu arbeiten

Auch wenn der „Oberste Führer“ Kim Jong Un oft als kleine, dicke Brillenschlange mit wenig Grips dargestellt wird, ist die Einschüchterungspolitik des nordkoreanischen Staatsoberhaupts alles andere als ballaballa. Dass eines der ärmsten Länder der Welt mittlerweile mit den USA auf Augenhöhe verhandelt, ist nämlich kein Zufall, sondern liegt an einem ausgeklügelten und menschenunwürdigen Finanzsystem – oder besser zwei Systemen. Dem zugegeben ziemlich maroden nationalen Wirtschaftskreislauf von Nordkorea und einer mysteriösen Behörde namens Büro 39, die die Nation tatsächlich am Laufen hält.

Donald Trump glaubt ja immer noch, er könnte als erster amerikanischer Präsident den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un in einem persönlichen Gespräch davon überzeugen, seine Nuklearwaffen abzurüsten und mit Südkorea Frieden zu schließen. Aber wie ist es überhaupt möglich gewesen, dass Nordkorea, eines der ärmsten Länder der Welt, noch dazu international unter Embargo, sich das Wissen zur Produktion von Raketen mit Atomsprengköpfen hat beschaffen können?

Nur die Männer wissen es, die der Regierung dabei über viele Jahre halfen. Die Reporter von Arte haben jahrelang recherchiert, um diesen Männern und ihren Geheimnissen auf die Spur zu kommen: Vom Bankier über den Botschafter bis hin zu den Arbeitern und Spezialisten, die in Ausland schufteten und deren Lohn in die Kassen des Regimes floss. In einer spannenden Dokumentation reisen Marjolaine Grappe, Damien Pasinetti, Christophe Barreyre und Matthieu Cellard durch die Weltgeschichte, um ein paar der Männer aufzuspüren, die ganz nah dran waren – an Kim Jong-un und seinen gefährlichen Allmachtsfantasien.

Hier könnt ihr weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben lesen, uns anschließend auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest folgen, um immer auf dem Laufenden zu bleiben, und unseren kostenlosen Newsletter abonnieren, damit ihr auch ja nichts verpasst!

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.