Vermisste Milliardäre:

Vermisste Milliardäre - In China verschwinden immer mehr reiche Menschen und niemand weiß genau wieso

Wenn du als Chinese viel Geld verdienst, dann hast du nicht nur das Problem, dass du nicht mehr weißt, wofür du es ausgeben sollst, nein, es könnte dich sogar in…
Vermisste Milliardäre

In China verschwinden immer mehr reiche Menschen und niemand weiSS genau wieso

Wenn du als Chinese viel Geld verdienst, dann hast du nicht nur das Problem, dass du nicht mehr weißt, wofür du es ausgeben sollst, nein, es könnte dich sogar in Lebensgefahr bringen. Denn jedes Jahr verschwinden in dem gigantischen, asiatischen Land Milliardäre und Millionäre – einfach so. In China ist das Thema tabu, allerdings berichtet die westliche Presse seit gut zwei Jahren über diese mysteriöse Angelegenheit. Es wird geschätzt, dass bis zu 400 superreiche Chinesen von einen auf den anderen Tag nicht mehr auffindbar waren, weil sie der Regierung einfach zu reich und damit ein Dorn im Auge geworden sind.

Die Reporter des deutsch-französischen Kultusenders Arte trafen für ihre Dokumentation den chinesischen Unternehmer Hu Kexin. Er hatte sein Vermögen mit Produkten für Haushalt und Landwirtschaft gemacht und wollte nun Baguette und Croissant nach China importieren. Tausende Hektar Land kaufte er in Frankreich, um Getreide für Mehl anzubauen, er stellte französische Bäcker ein, die ihren chinesischen Kollegen das Backen à la française beibringen sollten. Doch dann war Herr Hu von einem auf den anderen Tag nicht mehr zu sprechen: Spurlos verschwunden von der Bildfläche, in Frankreich und in China…

Der in New York lebende, chinesische Milliardär Guo Wangui weiß, was mit Herrn Hu passiert ist: Die Regierung hat ihn ausgeschaltet. Herr Guo wird in China offiziell wegen Korruption gesucht. In seinem 40 Millionen Dollar schweren Appartement mit Blick über den Central Park erzählte er den Reportern, dass nahe Familienangehörige von ihm in China getötet wurden und er bis heute verfolgt wird, von den Häschern der Regierung. Er sagt, Chinas kommunistische Partei habe die Unternehmer jahrelang gewähren lassen, um die Wirtschaft aufzubauen und nun wolle sie die wieder loswerden, weil sie Angst vor ihrem Einfluss hätte. Über die sozialen Medien versucht er, seine reichen Kolleginnen und Kollegen in China zu warnen. Die dazu gehörige Reportage macht einem Angst. Unter dem fernöstlichen Charme eines kulturell sowie finanziell reichen Landes liegt ein widerliches System, dessen Drahtzieher das Wort “Menschenwürde” nicht einmal zu kennen scheinen.

Abonniert unseren Newsletter!

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.