Sailor Moon auf LSD:

Sailor Moon auf LSD - Fast Heroes Sixty ist die verrückte deutsche Animeserie voller Pizza, Monster und Brüste

Natürlich wollte ich “Fast Heroes Sixty” anfangs nicht gut finden. Eine Animeserie aus Deutschland? Das kann einfach nicht gut gehen! Doch die aufregende und oft verwirrende Geschichte um den Pizzabäcker…
Sailor Moon auf LSD

Fast Heroes Sixty ist die verrückte deutsche Animeserie voller Pizza, Monster und Brüste

Natürlich wollte ich “Fast Heroes Sixty” anfangs nicht gut finden. Eine Animeserie aus Deutschland? Das kann einfach nicht gut gehen! Doch die aufregende und oft verwirrende Geschichte um den Pizzabäcker Pit Block und seine Kollegen und Freunde Croissant und Rino Welka ist anders. “Fast Heroes Sixty” darf man vielleicht als Tribut, vielleicht als Parodie, aber auf jeden Fall als Liebeserklärung an die gute, alte Zeit der Animeserien in den neunziger Jahren verstehen. Damals, als Logik noch keine große Rolle spielte, als die Story nebensächlich war, als es nur darum ging, dass magische Schulmädchen in knappen Outfits die Welt vor dem absolut Bösen retten.

Fast Heroes Sixty” dampft die Geschehnisse einer sonst knapp halbstündigen Animefolge auf mehrere Minuten herunter. Pausen, Füller oder gar Langeweile gibt es hier nicht, Wendungen finden alle paar Sekunden statt, am Ende sitzt man wie von einer Wagenladung LSD getroffen vor dem Bildschirm und fragt sich, was man da eigentlich gerade gesehen hat. Hat die nackte, fette Version von Gurio Umino aus “Sailor Moon” gerade wirklich ein altes Stück Pizza ziemlich homoerotisch vom Hintern seines besten Freundes gelutscht, während eine weinerliche Version von Pikachu gemeinsam mit einer sexy Kiste mit Zauberkräften einen wild gewordenen Androiden mit übergroßen Brüsten bekämpft?

Wer auf Mindfucks steht und bei jeder Animereferenz einen Kurzen trinkt, der wird mit “Fast Heroes Sixty“, das momentan unter anderem am Ende von “Game Two“-Folgen auf Rocketbeans TV zu sehen ist, seinen Spaß haben. Gerade ist die zweite Staffel der Serie an den Start gegangen und wer jetzt immer noch nicht von “Fast Heroes Sixty” überzeugt ist, der wird seine Meinung vielleicht ändern, wenn er hört, dass Sabine Bohlmann, die deutsche Stimme von Sailor Moon, auch mit dabei ist, und zwar als Powerblondine Croissant, die bei einer Pizzalieferung an ein Kloster mysteriöse Kräfte anstatt Trinkgeld bekommen hat und nun widerwärtige Mächte bekämpfen muss. Fast wie bei “Sailor Moon” ist das. Und wer sich in jüngeren Jahren nicht selbst zur lieblich schrillen Stimme von Bunny Tsukino angefasst hat, dessen Kindheit war wohl mehr als traurig…

Abonniert unseren Newsletter!

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.