Voll verarscht:

Voll verarscht - 20 Influencer wurden mit einem Luxusurlaub in die Türkei gelockt und dort beklaut

Kennt ihr diese seltsamen Leute, die auf Instagram ihre frisch gephotoshoppten Gesichter in die Handykamera halten und dabei eine Packung Waschmittel küssen, weil sie ihre Ausbildung zur Bäckereifachangestellten abgebrochen und…
Voll verarscht

20 Influencer wurden mit einem Luxusurlaub in die Türkei gelockt und dort beklaut

Kennt ihr diese seltsamen Leute, die auf Instagram ihre frisch gephotoshoppten Gesichter in die Handykamera halten und dabei eine Packung Waschmittel küssen, weil sie ihre Ausbildung zur Bäckereifachangestellten abgebrochen und jetzt ganz groß als Influencer durchstarten wollen? Tja, der ein oder andere Kriminelle hat nun auch gemerkt, dass diese Leute nicht gerade zu den hellsten Kerzen im Genpool gehören und fangen jetzt damit an, vom langsam kriselnden Enkeltrick abzurücken und lieber Influencer auszunehmen – das ist nämlich viel einfacher.

Wie die Märkische Allgemeine berichtet, wurden gerade 20 Influencer mit einem Luxusurlaub in die Türkei gelockt in eine abgeranzte in Absteige gebracht und beklaut. “Vor einem Monat erhielt Influencerin und Bloggerin Anna IX eine Einladung von der angeblichen Reiseagentur Constantino Tour in Fünf-Sterne-Hotels in Antalya”, schreibt man dort. “Als Begleiterin gab sie ihre Freundin und TV-Sternchen Natalie Osada an. Am Samstag starteten die beiden demnach am Flughafen Düsseldorf und landeten am Abend in Antalya. Am Ausgang des Flughafens hätten drei Damen mit einem Schild von „Constantino Tour“ auf sie gewartet. Eine Frau namens Layla habe nach den Reisepässen gefragt, angeblich um den Check-in im Hotel schon vorbereiten zu können. Anna habe ihren Pass abgegeben und sei in den wartenden Bus eingestiegen.”

Und weiter: “Doch die Absteige in der Provinz, die der Bus ansteuert, habe nichts von Hotelbuchungen gewusst. Daraufhin gingen die Influencer zur nächsten Polizeistelle. Nach Anrufen beim Konsulat und Reiseveranstaltern stand fest: Die komplette Reise war ein Betrug und der Veranstalter „Constantino Tour“ existiert gar nicht. Offensichtlich waren die Betrüger nur scharf auf die Reisepässe, für die man auf dem Schwarzmarkt bis zu 10.000 Euro pro Stück bekommen kann. Die Influencer mussten auf eigene Kosten Hotelzimmer buchen und flogen am Dienstagabend zurück nach Deutschland.” Damit ist bewiesen: Influencer sind leichter zu verarschen als Rentner. Vielleicht läuft der Fall ja bald bei “Aktenzeichen XY … ungelöst”…

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar