Zwischen Sad Pop und Trip Hop:

Zwischen Sad Pop und Trip Hop - Die britischen Elektro-Shootingstars Hælos beweisen, dass gute Musik noch nicht tot ist

Hier mal ein mehr oder weniger kleiner Geheimtipp für Fans von elektronischer Musik, die auch Seele hat: Hælos heißt diese Band, die von eher schüchternen, aber dafür musikalisch aussagekräftigen Mitgliedern…
Zwischen Sad Pop und Trip Hop

Die britischen Elektro-Shootingstars Hælos beweisen, dass gute Musik noch nicht tot ist

Hier mal ein mehr oder weniger kleiner Geheimtipp für Fans von elektronischer Musik, die auch Seele hat: Hælos heißt diese Band, die von eher schüchternen, aber dafür musikalisch aussagekräftigen Mitgliedern gegründet wurde. Das Londoner Trio, bestehend aus Arthur Delaney, Dom Goldsmith und Lotti Benardout, und ihre Musik schweben irgendwo zwischen Elektro, Sad Pop und Trip Hop. Die Blaupause für ihren Sound ist das emotionale Grundrauschen des modernen Großstadtlebens, das unterschwellig der Soundtrack unseres Lebens ist.

Getroffen haben sich die Mitglieder der Band im anonymen Londoner Nachtleben, in dem man als bloßes Individuum schnell verschwinden kann. Deshalb sehen sie es heute auch als eine Art von Fügung an, dass man damals zufällig am selben Ort und zur selben Zeit aufeinander traf. Es war der Beginn einer Reise. Aufgewühlte Emotionen und Erfahrungen wie gescheiterte Beziehungen, Drogensucht, Verlust und Misserfolge mussten erst einmal katalysiert werden und so brauchte die junge Band Zeit, um ihre Mitte zu finden und die verschiedenen Einflüsse im Einklang zu bringen.

Hælos urbane Klanglandschaften erinnern an Massive Attack, Portishead oder Lamb und verarbeiten den Schmerz inmitten der Ekstase. In einer Clubkultur, in der ein Kick dem nächsten folgt, ist Hælos Musik der Soundtrack für die manchmal dunkeln Stunden danach für die Ruhe nach dem Schuss. Full Circle handelt von diesen feinem Grad, zwischen Dunkelheit und Euphorie zwischen Schmerz und dem Licht am Ende des Tunnels. Die Musik von Hælos ist für die Rückkehr ins Leben, wenn die Sonne endlich wieder aufgeht und einen wärmt. Mitte Mai erscheint das zweite Album von Hælos namens “Any Random Kindness“. Songs wie “Buried In The Sand“, “Kyoto” oder “End Of World Party” zeigen schon mal, wo die Reise hingehen wird.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: