Knallharte Typen:

Knallharte Typen - Hier könnt ihr euch den Trailer zum neuen Netflix Anime Kengan Ashura anschauen

Anime kann es gar nicht genug geben. Besonders Netflix haut in Sachen japanische Animationsfilme in letzter Zeit einige interessante News heraus. Egal ob Klassiker wie “Cowboy Bebop”, Kultserien wie “Neon…
Knallharte Typen

Hier könnt ihr euch den Trailer zum neuen Netflix Anime Kengan Ashura anschauen

Anime kann es gar nicht genug geben. Besonders Netflix haut in Sachen japanische Animationsfilme in letzter Zeit einige interessante News heraus. Egal ob Klassiker wie “Cowboy Bebop”, Kultserien wie “Neon Genesis Evangelion” oder Actionshows wie “Naruto” – Netflix kann anscheinend gar nicht genügend Lizenzen für fernöstliche Filme und Serien bekommen. Doch nicht nur das, auch in Sachen Originalcontent ist Netflix ganz vorne mit dabei. Sie pumpen allerlei Geld in Mangaverfilmungen, die sich hoffentlich finanziell auch wieder für den amerikanischen Streamingdienst auszahlt.

Der neueste Anime aus dem Hause Netflix heißt “Kengan Ashura” und stammt im Originalen von dem japanischen Zeichner Yabako Sandrovich. Seit 2012 läuft die Comicserie im Land der aufgehenden Sonne – und dort ist auch noch kein Ende in Sicht. Alle paar Monate erscheint im “Ura Shonen Sunday Comics” eine neue Folge von “Kengan Ashura” und die Fans können gar nicht genug bekommen. Worum geht’s? Der Untergrund-Gladiator Tokita Ohma kämpft im Auftrag des Geschäftsmoguls Nogi Hideki, der Mega-Deals auf den Ausgang dieser brutalen Kämpfe setzt.

Sehr gefühlvoll geht es bei “Kengan Ashura” selten zu, dafür gibt es richtig viel auf die Schnauze. Und wenn doch einmal Emotionen aufkeimen, dann geht es um Ehre, Muskeln und Männerfreundschaften. Wenn auch ihr an den animierten Kämpfen teilnehmen wollt, zumindest vor dem heimischen Fernseher, dann müsst ihr euch noch bis zum Sommer gedulden, dann kommt “Kengan Ashura” nämlich exklusiv auf Netflix. Und wenn ihr es nicht so lange aushaltet, dann müsst ihr eben Japanisch lernen und euch den dazugehörigen Manga geben. Ist ja schließlich auch eine Möglichkeit.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: