Transparency:

Transparency - Dieser erschreckende Kurzfilm zeigt euch, wie eine Welt ohne Privatsphäre aussieht

Wir leben in einer Welt, die voll von Informationen ist. Über uns und über andere. Die wir oft selbst mit der Welt geteilt haben, die aber auch von unseren Computern,…
Transparency

Dieser erschreckende Kurzfilm zeigt euch, wie eine Welt ohne Privatsphäre aussieht

Wir leben in einer Welt, die voll von Informationen ist. Über uns und über andere. Die wir oft selbst mit der Welt geteilt haben, die aber auch von unseren Computern, Handys und Kreditkarten verpetzt wurden und von pfiffigen Unternehmen, Geheimdiensten und Hackern gesammelt, ausgewertet und verkauft, missbraucht oder gespeichert wurden. Jeder Schritt, den wir aus dem Haus gehen, wir dank GPS getrackt, jede Nachricht, die wir auf Facebook schreiben, entschlüsselt, jeder Laib Brot, den wir im Supermarkt bargeldlos bezahlen, unserer Person zugeschrieben.

Leaks wie der von Edward Snowden haben unser Verhalten höchstens ein wenig gestört, aber nicht aufgehalten. Ganz im Gegenteil. Dank Instagram, Snapchat & Co. pusten wir jedes noch so kleine Detail über unser Leben in die weite Welt hinaus, weil uns kein Szenario einfällt, in dem diese Offenheit am Ende gegen uns verwendet werden könnte. Angriff ist schließlich die beste Verteidigung. Warum Angst vor dem Ungewissen haben, wenn man den Spieß auch umdrehen kann? Was soll schon passieren? Alle anderen machen das doch schließlich auch! Und wir, als die guten Bürger, die wir eben sind, haben doch eh nichts zu verstecken! Nur die Kriminellen, die Terroristen und Pädophilen, die brauchen diese digitale Heimlichtuerei, aber nicht wir, wir sind schließlich anständige Leute!

Der Künstler Daniel Šuljić zeigt uns in seinem animierten Kurzfilm “Transparency“, wie das Leben in einer gläsernen Welt ohne Privatsphäre und Datenschutz aussehen könnte. Jeder, der nichts zu verstecken hat, ist so durchsichtig wie nur irgendwie möglich. Hier gibt es keine Geheimnisse mehr, egal wie intim sie auch sein mögen. Die Technologie hat uns in kalkulierbare Wesen verwandelt. Wer hier nicht total gefiltert und ausgelesen ist, der hat etwas zu verbergen, der muss kriminell sein. Die Frage, die wir uns alle stellen müssen, ist, ob wir in dieser Welt von Daniel Šuljić unsere Zukunft verbringen wollen oder eben nicht. Denn diese Entscheidung liegt ganz bei uns.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

6 Kommentare