Confessions of a Dangerous Mind:

Confessions of a Dangerous Mind - Hier könnt ihr euch das brandneue Musikvideo des Rappers Logic anschauen

Beim Hip Hop landete Logic durch den RZA-Soundtrack zum Film “Kill Bill” – und zählt seither den Wu-Tang Clan, aber auch The Roots, A Tribe Called Quest und Nas zu…
Confessions of a Dangerous Mind

Hier könnt ihr euch das brandneue Musikvideo des Rappers Logic anschauen

Beim Hip Hop landete Logic durch den RZA-Soundtrack zum Film “Kill Bill” – und zählt seither den Wu-Tang Clan, aber auch The Roots, A Tribe Called Quest und Nas zu seinen wichtigsten Einflüssen – wie auch RHCP, Miles Davis und natürlich Frank Sinatra. Nachdem er ab 2010 mit den Mixtapes “Young, Broke and Infamous” und seiner “Young Sinatra”-Trilogie immer wieder für Aufsehen gesorgt hatte, warf Logic mit seinem offiziellen Debüt-Album “Under Pressure” einen ungeschönten Blick auf sein bisheriges Leben – er stammt aus einer dysfunktionalen, schon früh zerbrochenen Familie – und landete damit auf Anhieb auf Platz 4 der Billboard-Album-Charts.

Logic ist der Sohn eines Afroamerikaners aus Maryland und einer weißen Amerikanerin. Aufgewachsen ist Logic im Problembezirk West Deer Park der Stadt Gaithersburg. Seine Kindheit und Jugend wurde hauptsächlich von Problemen und Leid geprägt. Dies ist auf die schwierigen Familienverhältnisse zurückzuführen, mit denen er sehr zu kämpfen hatte. Der kokain- und crackabhängige Vater verließ die Familie früh und brach jeglichen Kontakt ab. Seine alkoholabhängige Mutter war mit der Erziehung gänzlich überfordert, da sie stark unter ihrer Sucht litt. Sein älterer Bruder war Gangmitglied und Drogendealer. Logic besuchte die Gaithersburg High School, hat aber nie einen Schulabschluss erlangt. Ab der 10. Klasse schwänzte Logic regelmäßig die Schule und wurde aufgrund von fehlenden Leistungen vom weiteren Besuch der Highschool ausgeschlossen. Er nutzte seine Freizeit, um sich der Musik zu widmen, da er so am besten seine Gefühle zum Ausdruck bringen konnte.

Der Erstling, auf dem der Gründer des “RATTPACK” von Gästen wie Big Sean und Childish Gambino Unterstützung bekam, wurde von der Huffington Post als “2014’s Best Hip-Hop Album So Far” gefeiert, von MTV News als “Kandidat für das Album des Jahres” gehandelt und von iTunes zum “besten HipHop-Album 2014” erklärt. Hatte Sir Robert Bryson Hall II, wie Logic tatsächlich heißt, zuletzt im Rahmen seiner massiv angelegten Tournee unseren Erdball umrundet, bricht der einstige XXL-Freshman aus Gaithersburg nun ins Weltall auf und wirft einen Blick auf unseren Planeten und die Menschheit als Ganzes. Sein neues Video darf gut und gerne als Meisterwerk bezeichnet werden – und der Song “Confessions of a Dangerous Mind” ebenfalls.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: