Puerto Rico:

Puerto Rico - Hier könnt ihr euch das neue Musikvideo des Rappers Fero47 in voller Länge anschauen

Mehr oder weniger talentierte Hip-Hopper sprießen ja momentan wie Pilze aus dem Boden. Der Neueste von ihnen hört auf den obligatorisch mit einer Zahl dekorierten Namen Fero47 und haut nach…
Puerto Rico

Hier könnt ihr euch das neue Musikvideo des Rappers Fero47 in voller Länge anschauen

Mehr oder weniger talentierte Hip-Hopper sprießen ja momentan wie Pilze aus dem Boden. Der Neueste von ihnen hört auf den obligatorisch mit einer Zahl dekorierten Namen Fero47 und haut nach dem beträchtlichen Erfolg seines vor einigen Wochen erschienenen ersten Songs “Jaja” jetzt zum zweiten Schlag aus. Dank YouTube, SoundCloud & Co. wurde er quasi über Nacht zum Star, das geht ja heutzutage alles ziemlich schnell. Wenn die Kids einen Künstler erst mal für korrekt erachtet haben, dann katapultieren sie ihn in Windeseile an die Spitze der Streamingcharts.

Fero47 ist in Bad Pyrmont im Landkreis Hameln-Pyrmont aufgewachsen. Seine Familie stammt aus der südosttürkischen Provinz Mardin, woher auch die 47 in seinem Künstlernamen herrührt. Im Jahr 2015 zog er dann nach Frankfurt am Main um, um dort eine Ausbildung zum Bankkaufmann zu beginnen, die er jedoch nicht beendete. Im Alter von 15 Jahren begann Fero47 kleine Handyvideos von sich beim Rappen aufzunehmen, die er zunächst auf Facebook und später auf Instagram veröffentlichte. Bis heute konnte er sich so auf Instagram eine knapp 500.000 Follower große Fanbase aufbauen.

Für den Dezember 2018 kündigte Fero47 den Release seiner Debütsingle an. Am 13. Dezember 2018 war er jedoch zusammen mit seinem Manager Agit Akay in einem Autounfall verwickelt, weshalb das Releasedatum um einige Wochen verschoben wurde. Die Debütsingle “Jaja” erschien schließlich am 11. Januar 2019 und erreichte Platz 8 der deutschen Singlecharts. Die Single basiert auf dem Sampling von Justin Timberlakes Hit “Cry Me a River” und wurde von SiNCH und Typhoon produziert. Am Tag des Releases der Single gab Epic Records, also Sony Music Entertainment), bekannt, Fero47 unter Vertrag genommen zu haben. Jetzt ist seine zweite Single namens “Puerto Rico” am Start – und auch die war nach wenigen Minuten im Netz ein Hit.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar