Liebenswerte Band:

Liebenswerte Band - Hier könnt ihr euch das brandneue Black Album von Weezer in voller Länge anhören

Wenn man sich in einen Menschen verliebt, dann verliebt man sich ja auch ein bisschen in die Musik, die er hört. Egal ob Rock, Elektro oder Hip Hop, plötzlich findet…
Liebenswerte Band

Hier könnt ihr euch das brandneue Black Album von Weezer in voller Länge anhören

Wenn man sich in einen Menschen verliebt, dann verliebt man sich ja auch ein bisschen in die Musik, die er hört. Egal ob Rock, Elektro oder Hip Hop, plötzlich findet man Bands, die man vorher nicht wirklich beachtet hatte, so toll, dass sie in die eigene Identität übergehen. Einst liebte ich ein Mädchen in München – und ihre Lieblingsband war Weezer. Also verbrachten wir Nächte damit, Songs von Alben wie “Pinkerton”, “Raditude” und “Hurley” zu hören und je öfter Tracks wie “Beverly Hills”, “Perfect Situation” oder “I’m Your Daddy” in meine Ohren drangen, desto mehr konnte ich verstehen, warum Weezer so großartig sind.

Jetzt ist ihr lang erwartetes neues Black Album erschienen, nachdem es in den vergangenen Jahren eher drunter und drüber bei der Band, bei den Fans und bei den Kritikern ging. “Der Graben zwischen dem Blue Album und Pinkerton zeigt mir, dass diese Band eine Elastizität hat”, erklärt der Produzent Dave Sitek uns. “Als ich gefragt wurde, ob ich produzieren wolle, sagte ich: Nun, ich weiß, dass sie flexibel sind, lass uns schauen, wie weit ich es strecken kann. Ich betrachte das Black Album als ein Gummiband und jeder Finger ist ein Song, der es auseinander zieht und danach wieder zurückschnappen lässt.”

Dass Weezers Coverversion von Totos “Africa” so durch die Decke ging, hat die Band für immer verändert, erzählt Rivers Cuomo uns dann stolz. “Jetzt haben wir jedoch ein wesentlich cooleres Album!” Textlich zieht Rivers die Themen auf dem Black Album aus allen Winkeln seines Gehirns, inspiriert von Social-Media-Apps bis hin zur Bibel. Ein zentraler Einfluss ist zudem Joseph Hellers düsterer Satire-Klassiker “Catch-22”. Das Ergebnis ist eine Sammlung von Songs, die gleichermaßen textlich fesselnd und klanglich vielfältig sind. Ob die Lieder auf dem “Black Album” Fans und Kritikern gleichermaßen gefallen, muss abgewartet werden. Hauptsache sie gefallen mir – und meiner verflossenen Liebe aus München.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: