Do Not Disturb:

Do Not Disturb - Be Charlotte zeigt uns in ihrem neuen Song, dass Mädchen auch stark sein können

Sei kein Mädchen, du schlägst ja wie ein Mädchen, jetzt heult sie wie ein kleines Mädchen. Egal wie feministisch die Welt da draußen auch geworden ist, Schwäche assoziiert man auch…
Do Not Disturb

Be Charlotte zeigt uns in ihrem neuen Song, dass Mädchen auch stark sein können

Sei kein Mädchen, du schlägst ja wie ein Mädchen, jetzt heult sie wie ein kleines Mädchen. Egal wie feministisch die Welt da draußen auch geworden ist, Schwäche assoziiert man auch heute noch mit dem jungen, weiblichen Geschlecht. Denn während Jungs quasi schon stark auf die Welt kommen und Gefühle oder Tränen am besten bereits nach den ersten Lebensjahren abstellen sollen, müssen Mädchen ihre innere Stärke erst finden. Und das kann manchmal Jahre, Jahrzehnte oder das ganze Leben lang dauern. Die schottische Sängerin Be Charlotte ist erst 21 Jahre alt und doch befindet sie sich momentan auf der steinharten Suche nach dem eigenen Selbstbewusstsein.

“Als ich anfing, habe ich wie die anderen gesungen”, erzählt Charlotte Brimner, wie die Sängerin wirklich heißt, uns. “Es hat eine Weile gedauert, bis ich selbstbewusst genug war, meiner eigenen Stimme zu vertrauen. Ich finde es in Ordnung, dass die Menschen wissen, dass ich mir das hier hart erarbeitet habe und möchte meine Geschichte nicht als eine Art Märchen darstellen. Ich weiß jetzt, wer ich sein will und wie meine Musik klingen soll.” Be Charlotte nutzt die Musik dazu, ein besserer Mensch zu werden. Und das beweist sie unter anderem in ihrem neuen Song “Do Not Disturb“.

Weil sie nicht nur schöne Geschichten erzählen und einfach die nächste “Pop-Prinzessin” sein wollte, begann Be Charlotte schon früh Songs zu schreiben: Sie nahm ihre Einflüsse von Tracy Chapman und Alanis Morissette bis Bob Dylan und wendete sie auf ihre Liebe zu modernem Pop und Hip Hop an. Oder anders gesagt: Man kann zu ihrer Musik tanzen, aber geht nicht ohne Message nach Hause. Während Piano-Riff und unverschämt groovender Beat uns entspannt entgegen schlendern und die federleichte Melodie mit unserem Endorphinvorrat flirtet, wickelt Be Charlotte uns geschickt um den Finger und versteckt komplizierte Gefühle in ihrem Pop-Hit. “In ‘Do Not Disturb‘ versuche ich ein Bedürfnis zu erklären, das ich lange in mir begraben hatte”, erzählt Charlotte. “Ich glaube, dass jeder ab und zu Raum braucht, um mit Sachen klarzukommen, wir aber in einer Welt leben, in der alles immer unmittelbar und sofort passieren soll.”

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar