Roma, Green Book, Lady Gaga:

Roma, Green Book, Lady Gaga - Das hier sind alle Gewinner der diesjährigen Oscar-Preisverleihung in Los Angeles

In Los Angeles sind in der Nacht zum Montag mal wieder die Oscars verliehen worden. Diesmal gab es, dank zahlreicher Kontroversen, zwar keinen festen Moderator, doch das schien der Stimmung…
Roma, Green Book, Lady Gaga

Das hier sind alle Gewinner der diesjährigen Oscar-Preisverleihung in Los Angeles

In Los Angeles sind in der Nacht zum Montag mal wieder die Oscars verliehen worden. Diesmal gab es, dank zahlreicher Kontroversen, zwar keinen festen Moderator, doch das schien der Stimmung im Saal keinen Abbruch getan zu haben. Es gab zahlreiche Überraschungen bei den diesjährigen Gewinnern und, natürlich, einige Enttäuschungen. So konnte sich der deutsche Beitrag “Werk ohne Autor” von Florian Henckel von Donnersmarck nicht gegen Alfonso Cuaróns Netflix-Film “Roma” durchsetzen und “Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft” von Mamoru Hosoda und Yuichiro Saito hatte gegen “Spider-Man: A New Universe” von Bob Persichetti, Peter Ramsey, Rodney Rothman, Phil Lord und Chris Miller keine Chance. Dafür durften sich Lady Gaga und die Macher von “Green Book – Eine besondere Freundschaft” freuen. Hier sind alle Gewinner der diesjährigen Oscar-Preisverleihung:

Bester Film: “Green Book – Eine besondere Freundschaft”. Beste Regie: Alfonso Cuarón – “Roma”. Bester Hauptdarsteller: Rami Malek – “Bohemian Rhapsody”. Beste Hauptdarstellerin: Olivia Colman – “The Favourite – Intrigen und Irrsinn”. Bester Nebendarsteller: Mahershala Ali – “Green Book – Eine besondere Freundschaft”. Beste Nebendarstellerin: Regina King – “If Beale Street Could Talk”. Bestes adaptiertes Drehbuch: Charlie Wachtel, David Rabinowitz, Kevin Willmott und Spike Lee – “BlacKkKlansman”. Bestes Originaldrehbuch: Nick Vallelonga, Brian Currie und Peter Farrelly – “Green Book – Eine besondere Freundschaft”. Beste Kamera: Alfonso Cuarón – “Roma”. Bestes Szenenbild: Hannah Beachler und Jay Hart – “Black Panther”. Bestes Kostümdesign: Ruth E. Carter – “Black Panther”. Beste Filmmusik: Ludwig Göransson – “Black Panther”. Bester Filmsong: “Shallow” aus “A Star Is Born” – Musik und Text: Lady Gaga, Mark Ronson, Anthony Rossomando und Andrew Wyatt.

Bestes Make-up und beste Frisuren: Greg Cannom, Kate Biscoe und Patricia DeHaney – “Vice – Der zweite Mann”. Bester Schnitt John Ottman – “Bohemian Rhapsody”. Bester Ton: Paul Massey, Tim Cavagin und John Casali – “Bohemian Rhapsody”. Bester Tonschnitt: John Warhurst und Nina Hartstone – “Bohemian Rhapsody”. Beste visuelle Effekte: “Paul Lambert, Ian Hunter, Tristan Myles und J.D. Schwalm – “First Man – Aufbruch zum Mond”. Bester Animationsfilm: “Spider-Man: A New Universe” – Bob Persichetti, Peter Ramsey, Rodney Rothman, Phil Lord und Chris Miller. Bester animierter Kurzfilm: “Bao” – Domee Shi und Becky Neiman-Cobb. Bester Kurzfilm: “Skin” – Guy Nattiv und Jaime Ray Newman. Bester Dokumentarfilm: “Free Solo” – Elizabeth Chai Vasarhelyi, Jimmy Chin, Evan Hayes und Shannon Dill. Bester Dokumentar-Kurzfilm: “Stigma Monatsblutung” – Rayka Zehtabchi und Melissa Berton. Bester fremdsprachiger Film: “Roma” – Mexiko, Regie: Alfonso Cuarón.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: