Nazi-Skandal:

Nazi-Skandal - Die thailändische Girlgroup BNK48 ist einfach mal mit Hakenkreuzen aufgetreten

Dass das vielleicht keine gute Idee ist, ist der thailändischen Girlgroup BNK48, die wiederum eine Schwesterngruppe der japanischen Erfolgstruppe AKB48 sind, erst nach ihrem Auftritt aufgefallen. Die Mädels, darunter die…
Nazi-Skandal

Die thailändische Girlgroup BNK48 ist einfach mal mit Hakenkreuzen aufgetreten

Dass das vielleicht keine gute Idee ist, ist der thailändischen Girlgroup BNK48, die wiederum eine Schwesterngruppe der japanischen Erfolgstruppe AKB48 sind, erst nach ihrem Auftritt aufgefallen. Die Mädels, darunter die Sängerin Pichayapa Natha, haben bei einer Probe am Freitag T-Shirts mit Hakenkreuzen drauf getragen und dabei die rechten Arme ziemlich weit nach oben gestreckt. Das Spektakel hatte jemand mit seinem Handy gefilmt und das gelangte anschließend natürlich in die weite Welt, wo es unter anderem der japanische Nachrichtensender ANN News in einer Nachrichtenmeldung wiedergab.

Besonders die israelische Botschaft in Thailand fand den poppigen Auftritt mit Nazianleihen gar nicht gut. Prompt entschuldigte die Band sich einen Tag später bei einer Show bei den Fans. “Mir tut die Situation wirklich sehr leid”, ließ Pichayapa in mehr schlechtem als rechten Englisch auf ihrem Instagram-Account verlauten. “Alles, was geschehen ist, ist ganz allein meine Schuld. Ich sollte viel mehr über die Welt da draußen wissen. Ich bitte euch um gute Ratschläge, wie ich ein besseres Mädchen werden kann. Und ich verspreche euch, dass so etwas nie wieder passieren wird.”

Am Sonntag besuchten Pichayapa und ihr Manager dann auch gleich noch die Israelische Botschaft in Thailand, um sich in aller Form und mit einem Blumenstrauß beim Botschafter Dr. Meir Shlomo zu entschuldigen. In Asien ist es nicht unüblich, dass immer mal wieder Hakenkreuze und andere Nazisymbole in der Popkultur auftauchen, ohne dass sich die Verantwortlichen darüber im Klaren sind, was sie da gerade zelebrieren. Erst im vergangenen Herbst war ein thailändisches Restaurant dafür kritisiert worden, dass es eines seiner Gästezimmer mit einem Portrait von Adolf Hitler schmückte.

BNK48

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

13 Kommentare