Prüdes Netzwerk:

Prüdes Netzwerk - Die Facebook Regeln verbieten euch ab jetzt, auch nur an Geschlechtsverkehr zu denken

Ihr seid mal wieder ein bisschen horny und wollt eurer Freundin eine kleine schmutzige Nachricht auf Facebook schreiben? Vergesst es! Die neuen Community-Regeln besagen nämlich, dass ihr nicht einmal an…
Prüdes Netzwerk

Die Facebook Regeln verbieten euch ab jetzt, auch nur an Geschlechtsverkehr zu denken

Ihr seid mal wieder ein bisschen horny und wollt eurer Freundin eine kleine schmutzige Nachricht auf Facebook schreiben? Vergesst es! Die neuen Community-Regeln besagen nämlich, dass ihr nicht einmal an Geschlechtsverkehr denken dürft oder ihr fliegt hochkant raus. Jede Form der “sexuellen Kontaktaufnahme” ist künftig absolut verboten. Sogar vage anzügliche Bemerkungen wie: “Ich möchte heute Nacht noch Spaß haben” oder “Ich würde dich gerne mal wieder massieren” sind ab jetzt tabu. Wer sich nicht daran hält, wird erst verwarnt und dann gelöscht. Schöne neue Welt.

Alexander Fanta und Chris Köver schreiben drüben bei Netzpolitik.org: “Facebook möchte vollkommen sexfrei werden. Vor kurzem erließ das soziale Netzwerk ohne große Ankündigung eine neue Regel in seinen Gemeinschaftsstandards. Darin wird jegliche Form der sexuellen Kontaktaufnahme auf der Plattform untersagt. Unerwünscht seien künftig etwa Koordinierungs- oder Anwerbeversuche für sexuelle, nicht jugendfreie Handlungen wie gefilmte sexuelle Handlungen, pornografische Handlungen und erotische Tänze oder Massagen. Nach Angaben von Facebook fällt es seinen Moderatoren schwer, zwischen sexueller Ausbeutung und einvernehmlichen Handlungen zu unterscheiden.” Also unterbindet man lieber gleich alles.

Als Beispiel für künftig verbotene Handlungen auf Facebook nennen die geltenden Gemeinschaftsstandards: “Vage anzügliche Bemerkungen”, “Sexualisierter Slang”, “Sexuelle Andeutungen wie die Erwähnung sexueller Rollen, Stellungen oder Fetischszenarien” und “Inhalte, von Hand gezeichnet, digital oder echte Kunstobjekte, die explizite sexuelle Handlungen oder eine bzw. mehrere anzüglich positionierte Personen zeigen oder zu zeigen scheinen.” Ob die Regeln nur für öffentliche Posts oder auch für private Gruppen und Nachrichten gelten, ist nicht bekannt, aber vielleicht solltet ihr ab jetzt lieber auf Nummer sicher gehen und euch ein paar Geheimwörter überlegen. “Sex “heißt ab jetzt “Kartoffelsalat”, “Blowjob” wird zu “Autobahnbrücke” und “Mehrrassiger Gangbang mit anschließendem Bukake-Happy-End” verwandelt sich in ein einfaches “Hallo”. So ist uns doch allen geholfen…

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar