Tell Me It’s Over:

Tell Me It’s Over - Avril Lavigne hat einen neuen Song und ich bin immer noch ziemlich hart in sie verknallt

Schicken wir es gleich voraus: “Let Go” und “Under My Skin” waren zwei der besten Musikalben, die jemals das Licht der Welt erblickt haben. Wer zu “Sk8er Boi”, “My Happy…
Tell Me It’s Over

Avril Lavigne hat einen neuen Song und ich bin immer noch ziemlich hart in sie verknallt

Schicken wir es gleich voraus: “Let Go” und “Under My Skin” waren zwei der besten Musikalben, die jemals das Licht der Welt erblickt haben. Wer zu “Sk8er Boi”, “My Happy Ending” und “Complicated” nicht getanzt, geheult und gevögelt hat, der hat einiges im Leben verpasst. Avril Lavigne war die Stimme einer ganzen Generation von verlorenen Seelen, die von aller Welt zur frechen Kanadierin blickten und ihr nur eines mitteilen wollten: “Wir fühlen mit dir!” Mit dem im Jahr 2007 veröffentlichten “The Best Damn Thing” und der Hochzeit mit Nickelback-Sänger Chad Kroeger versaute sie sich zwar ihre Reputation zum größten Teil wieder, aber ich mich nicht nachtragend. Denn jetzt ist Avril wieder zurück.

Mit “Tell Me It´s Over” hat die Sängerin gerade den nächsten Vorboten aus ihrem kommenden Album “Head Above Water” ausgekoppelt. “Ich habe mich auf diesem Album wirklich weit geöffnet”, erzählt Avril uns. „Weiter, als jemals zuvor. Jeder einzelne Song erzählt eine Geschichte, die andere hoffentlich dazu inspiriert, an sich selbst zu glauben, für das aufzustehen, was sie für richtig halten und was sie wirklich verdient haben. Der Song ‘Tell Me It´s Over’ ist eine Hymne an das Starksein. Darauf, einen Schlussstrich unter eine gescheiterte Beziehung zu setzen, nachdem man immer und immer wieder auf die gleichen Spielchen hereingefallen ist” Und wieder ist da wieder dieser Hauch des altbekannten und fast schon verloren geglaubten “Wir fühlen mit dir!”-Gefühls, mit dem ich mich vor 15 Jahren in Avril verknallt hatte.

„Lass dir nicht gefallen, wenn dich jemand nicht so behandelt, wie du es eigentlich verdient hast”, so Avril weiter. “Oft ist es nicht ganz leicht, dieser Situation zu entkommen, weil man immer wieder auf diese Person reinfällt, wenn man sie wieder sieht und sich jedesmal wieder aufs Neue einwickeln lässt. Doch das ist jetzt vorbei! Der Gesang und auch der Text haben eine sehr verletzliche Seite; sie spiegeln die Gefühle wider, die ich selbst schon in derartigen Beziehungen durchlebt habe. Ich wollte eine klassische Geschichte erzählen und habe mich von den Platten einiger wirklich zeitloser Künstlerinnen inspirieren lassen, die bei mir Zuhause jeden Tag rauf und runter laufen: Starke Frauen wie Billie Holiday, Ella Fitzgerald, Aretha Franklin oder Etta James – Frauen, die sich für andere Frauen einsetzen und die sich diesen Bullshit von Männern nicht länger bieten lassen.” Hach, Avril, hoffentlich bleibst du jetzt für immer…

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: