Mädchen in Hamburg:

Mädchen in Hamburg - Trefft die reizende Chrissi, die auf Katzen, Bücher und eher nicht so nette Jungs steht

Das Tolle an Hamburg ist ja, dass man spät abends in jede noch so kleine Bar torkeln kann und dort wahnsinnig interessante Menschen trifft. Menschen mit Geschichten, bei denen man…
Mädchen in Hamburg

Trefft die reizende Chrissi, die auf Katzen, Bücher und eher nicht so nette Jungs steht

Das Tolle an Hamburg ist ja, dass man spät abends in jede noch so kleine Bar torkeln kann und dort wahnsinnig interessante Menschen trifft. Menschen mit Geschichten, bei denen man nicht nur höflich nickt und ein Gähnen unterdrücken muss, sondern regelrecht an den Lippen desjenigen, der sie erzählt, klebt. Weil sie so traurig, witzig oder einfach nur herausragend sind und man gar nicht fassen kann, dass es solche Leute und solche Geschichten gibt. Hamburg ist ein Paradies der verlorenen Seelen, die manchmal einfach nur gefunden werden wollen. Von irgendwem, irgendwann. Chrissi ist einer dieser interessanten Menschen.

Kein Wunder, dass die Fotografin Maria Kotylevskaja auf genau dieses Mädchen aufmerksam wurde und es für das Apple Pie Magazine ablichtete. “Unser Shooting war sehr spontan und wir hatten davor nur über Instagram geschrieben”, erzählt sie uns. “Umso spannender war es Chrissi persönlich kennenzulernen. Wir trafen uns direkt nach ihrem Feierabend und hatten deshalb nicht viel Zeit, bevor die Sonne unterging. 15 Minuten nach dem ersten Hallo standen wir auch schon im hohen Gras und schossen die ersten Bilder. Es ist toll, mit Models zusammen zu arbeiten, die so unkompliziert und locker sind. Ich stehe mit meinen Bildern für Natürlichkeit und bearbeite meine Modelle bei digitalen Aufnahmen sehr dezent, auf meinen analogen gar nicht – deshalb weiß ich es sehr zu schätzen, solche selbstbewusste und starke Frauen wie Chrissi vor der Linse zu haben, die meine Vision teilen.”

Ob Chrissi Hamburg liebt? Vielleicht fast so sehr, wie sie auf alte Vintage-Männermagazine aus den Siebzigern, süße Katzen, vietnamesisches Essen, tolle Bücher und natürlich auch guten Sex steht. Am besten mit bösen Jungs, denn “nette bemerke ich sowieso nicht”, wie sie selbst sagt. Tipps für einen tollen Abend in Hamburg hat Chrissi auch für uns: Erst ein Konzert im Hafenklang, dann ab ins 439 auf ein paar Drinks, anschließend ins Komet, um sich die Seele aus dem Leib zu tanzen. Und wenn man jemanden gefunden hat, mit dem man sich richtig gut unterhalten kann, dann darf man mit dieser überraschend wundervollen Person noch auf einen Spaziergang in den Hirschgarten gehen. Also, packt eure sieben Sachen und reist nach Hamburg, Vielleicht trefft ihr ja unter irgendeinem bunt leuchtenden Scheinwerfer, in einer Bar am Ende der Nacht die bezaubernde Chrissi

Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi

Abonniert unseren Newsletter!

Asos

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar

  • Timson

    Sind heutzutage nur noch Huren unterwegs oder war das schon immer so? Was kommt als nächstes? Reeperbahn? oder doch Pornhub? Kein Verständnis!