Hetzjagd im Internet:

Hetzjagd im Internet - Die Soko Chemnitz bietet euch Geld an, damit ihr Nazis bei ihren Arbeitgebern verpfeift

Das Künstlerkollektiv Zentrum für Politische Schönheit spaltet einmal mehr die Nation. Gerade haben sie die Soko Chemnitz gegründet, mit der sie Nazis auf AfD– und Pegida-Demos ausfindig machen und anschließend…
Hetzjagd im Internet

Die Soko Chemnitz bietet euch Geld an, damit ihr Nazis bei ihren Arbeitgebern verpfeift

Das Künstlerkollektiv Zentrum für Politische Schönheit spaltet einmal mehr die Nation. Gerade haben sie die Soko Chemnitz gegründet, mit der sie Nazis auf AfD– und Pegida-Demos ausfindig machen und anschließend bei ihren Arbeitgebern verpetzen wollen. Um das zu schaffen, haben sie eine Datenbank angelegt, dort drei Millionen Fotos von Hetzdemonstrationen durchsucht und anschließend rund 7.000 Verdächtige ausfindig gemacht, für deren Identifikation und anschließende Denunzierung beim jeweiligen Arbeitgeber sie ein Lösegeld zwischen rund 30 und 100 Euro pro Person an euch auszahlen.

“Während normale Menschen arbeiten, treiben tausende Arbeitnehmer oder Staatsdiener Ausländer durch Chemnitz, attackieren Presse und Polizeibeamte und grüßen Hitler,” schreibt das Kollektiv auf der dazugehörigen Webseite. “Was würde ihr Chef wohl dazu sagen? Um das herauszufinden, haben wir 3 Millionen Bilder von 7.000 Verdächtigen ausgewertet und danach gelöscht. Das Ziel: den Rechtsextremismus 2018 systematisch erfassen, identifizieren und unschädlich machen. Denunzieren Sie noch heute Ihren Arbeitskollegen, Nachbarn oder Bekannten und kassieren Sie Sofort-Bargeld. Helfen Sie uns, die entsprechenden Problemdeutschen aus der Wirtschaft und dem öffentlichen Dienst zu entfernen.”

Der Gegenschlag der rechten Szene lässt nicht lange auf sich warten: Schnell stand ein vermummter Mob vor dem Recherchebüro. Die anschließend vom Zentrum für Politische Schönheit herbeigerufene Polizei entschied sich dann lieber dafür, die Plakate, auf denen denunzierte Nazis abgebildet waren, zu entfernen, anstatt den Mob zu vertreiben. So kann man natürlich auch für Ruhe sorgen… Wenn ihr Lust darauf habt, ein paar Nazis zu verpfeifen und dabei auch noch Geld zu verdienen, könnt ihr ja mal auf der Webseite der Soko Chemnitz vorbeischauen. Oder wie das Kollektiv stilvoll fragt: “Wo arbeiten diese Idioten?”

Abonniert unseren Newsletter!

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: