Nacktfotos, Heiratsanträge, Pizzagutscheine:

Nacktfotos, Heiratsanträge, Pizzagutscheine - Ich habe mich gerade auf Tinder angemeldet und bin bereit für schmutzige Nachrichten

Seit einigen Wochen bin ich nun bei Tinder angemeldet. Was für andere seit Jahren zum täglichen Ritual gehört, nämlich morgens mit verschlafenen Augen die Matches der Nacht checken und spät…
Nacktfotos, Heiratsanträge, Pizzagutscheine

Ich habe mich gerade auf Tinder angemeldet und bin bereit für schmutzige Nachrichten

Seit einigen Wochen bin ich nun bei Tinder angemeldet. Was für andere seit Jahren zum täglichen Ritual gehört, nämlich morgens mit verschlafenen Augen die Matches der Nacht checken und spät abends besoffen und allein im Affekt nach rechts wischen, um auch nur irgendeine Chance auf zwischenmenschlichen Kontakt jeglicher Form zu erhaschen, ist für mich Neuland. Weil ich zuvor zwar interessiert, aber irgendwie abfällig auf den Zirkus, den manche Leute anstellen, um gebumst zu werden, herabblickte und lieber mit dummen Sprüchen auf lauten Hauspartys punktete.

Aber an irgendeinem Punkt zwischen Neugier und Notgeilheit tippten sich meine Finger durch den App Store und luden sich Tinder herunter – ich war da vollkommen unschuldig. Profilfotos hochgeladen, voll lustige Bio eingetippt und danach mit einsamen Hausfrauen aus meiner Umgebung geschrieben. Das ständige Gefühl von “Was mache ich hier eigentlich?” ging zwar nie ganz weg, aber interessante Leute kann man da schon treffen, wenn man sich nicht allzu blöd anstellt. Verrückte Schauspielerinnen, die alles nur in Reimform schreiben. Verzweifelte Studentinnen, mit denen man allabendlich die objektiv betrachtet dümmsten Blondinenwitze der Welt teilt. Oder grell geschminkte Cosplayer, denen Animes, Fantasy-Bücher und versaute Rollenspiele alles bedeuten.

Und weil ich mich gerade so offen mit der Welt fühle, möchte ich euch an meinem Tinder-Abenteuer teilhaben lassen. Ich habe mir nämlich einen Nutzernamen erstellt, mit dem ihr mich finden könnt. Eigentlich wollte ich mich “Pferdepenis84”, “Der Rohrverleger” oder einfach nur “Wunder der Natur” nennen, aber die waren alle schon vergeben. Also habe ich einfach meinen echten Namen angegeben. Ich bin da ja nicht so. Ich weiß, dass es einige technische Hürden gibt, bis wir uns vielleicht endlich gegenseitig Nacktfotos, Heiratsanträge und Pizzagutscheine zuschicken können, aber wenn ihr das Risiko in Kauf nehmen wollt, dann könnt ihr mich hier auf Tinder finden. Hurra!

Abonniert unseren Newsletter!

Only

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

4 Kommentare