Mid90s - Jonah Hill hat einen Film über die aufregende Jugend in den Neunziger Jahren gemacht

Wenn ihr nicht in den Neunzigern aufgewachsen seid, dann habt ihr etwas verpasst. Techno, Skateboards, Super Nintendo – und ab und zu einen Alcopop auf der Parkbank nebenan genießen. Das…
Mid90s

Jonah Hill hat einen Film über die aufregende Jugend in den Neunziger Jahren gemacht

Wenn ihr nicht in den Neunzigern aufgewachsen seid, dann habt ihr etwas verpasst. Techno, Skateboards, Super Nintendo – und ab und zu einen Alcopop auf der Parkbank nebenan genießen. Das war das Leben. So ungefähr jedenfalls. Natürlich war kurz nach den aufgedrehten Achtzigern und vor dem angsteinflößenden Millenium nicht alles gut. Aber das Schlechte haben wir vergessen – und alles andere war großartig.

Weil Jonah Hill nicht nur Schauspieler, sondern seit Neuestem eben auch Regisseur ist, und ebenfalls in den Neunzigern aufgewachsen ist, hat der jetzt einfach einen kleinen Film über diese ganz besondere Ära gemacht. “Mid90s” heißt der Streifen, mit Schauspielern wie Sunny Suljic, Lucas Hedges und Katherine Waterston, und lässt das verwaschene 4:3-Dasein aus einer scheinbar längst vergangenen Zeit Revue passieren.

Stevie ist ein 13-jähriger Skateboard-Fan, der in den Neunzigern in Los Angeles aufwächst. Den Sommer verbringt er zwischen seiner nicht ganz rund laufenden Familie und einer Gruppe neuer Freunde, die er vor einem Skateshop kennen lernt. Einen “Ken Park” solltet ihr bei “Mid90s” wohl kaum erwarten, eher eine ruhigere Geschichte mit autobiografischen Ansätzen. Im Oktober kommt der Film in die amerikanischen Kinos.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

2 Kommentare