War es Mord? - Die Femen-Gründerin Oksana Schatschko wurde tot in ihrer Wohnung aufgefunden

Wie die ZEIT berichtet, wurde die 31-jährigen Femen-Mitbegründerin Oksana Schatschko tot in ihrer Wohnung in Paris aufgefunden. “Mit großem Kummer und tiefem Schmerz muss ich den Tod von Oksana bestätigen”,…
War es Mord?

Die Femen-Gründerin Oksana Schatschko wurde tot in ihrer Wohnung aufgefunden

Wie die ZEIT berichtet, wurde die 31-jährigen Femen-Mitbegründerin Oksana Schatschko tot in ihrer Wohnung in Paris aufgefunden. “Mit großem Kummer und tiefem Schmerz muss ich den Tod von Oksana bestätigen”, sagte Femen-Aktivistin Inna Schewtschenko, die wie Oksana ebenfalls in Paris lebte, dem Guardian. Die Todesursache von Oksana ist allerdings bis zum jetzigen Zeitpunkt unbekannt.

Die 2008 gegründete Gruppierung schaffte es schnell mit feministisch motivierten Oben-ohne-Aktionen gegen politische Ungerechtigkeiten in die Presse, musste sich aber in den vergangenen Jahren mit internen Spaltungen und Gerichtsprozesse herumschlagen. Oksana verließ Femen, nachdem sie bei einem Besuch von Wladimir Putin in der Ukraine von Unbekannten entführt und krankenhausreif geschlagen worden war.

“Die mehr als furchtlose und verwundbare Oksana Schatschko hat uns verlassen”, schreibt die skandalträchtige Gruppierung auf ihrer mehrsprachigen Webseite. “Wir trauern gemeinsam mit ihren Verwandten und Freunden und warten gemeinsam auf eine offizielle Stellungnahme der Polizei.” Wie sich der Tod auf die weitere Zukunft von Femen auswirkt, bleibt abzuwarten. Mysteriös ist er auf jeden Fall…

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: