Wir 2 Immer 1 - Vanessa Mai macht jetzt einen auf Hip Hop und es ist gar nicht so scheiße wie ihr denkt

Seit wann darf man eigentlich öffentlich Schlager gut finden, ohne von wildfremden Leuten auf der Straße verprügelt zu werden? Seitdem Helene Fischer uns “Atemlos” ins Gehirn gebrannt hat? Seitdem Beatrice…
Wir 2 Immer 1

Vanessa Mai macht jetzt einen auf Hip Hop und es ist gar nicht so scheiSSe wie ihr denkt

Seit wann darf man eigentlich öffentlich Schlager gut finden, ohne von wildfremden Leuten auf der Straße verprügelt zu werden? Seitdem Helene Fischer uns “Atemlos” ins Gehirn gebrannt hat? Seitdem Beatrice Egli bei “Deutschland sucht den Superstar” gewonnen hat? Seitdem sich die Wissenschaft darum streitet, wie die Amigos immer noch Auftritte geben, obwohl sie seit rund 20 Jahren als klinisch tot gelten?

Machen wir uns nichts vor. Der Schlager ist wahrscheinlich das scheinheiligste Genre der gesamten deutschen Unterhaltungsindustrie. Nicht einmal die sogenannten Gangsterrapper, die tunlichst ihre Kindheit in der Vorstadt und das daraus resultierende 1er Abi hinter dem knallharten, aber leeren Versprechen, meine Mutter zu ficken, verstecken, kommen an die seelenlose Leere hinter den Kulissen der Schlagerwelt heran.

Dass diese beiden von außen so unterschiedlich wirkenden Universen trotzdem oder gerade deswegen gut zusammen passen, möchte nun Andrea Bergs Ziehtochter und perfektionierte Schlagerprinzessin Vanessa Mai zusammen mit dem Rapper Olexesh beweisen. Ihren gemeinsamen Song “Wir 2 Immer 1” könnte man jetzt leicht in Grund und Boden lachen, aber erstens ist er unter alkoholisierten Umständen gar nicht so scheiße und zweitens muss man vor Vanessas karrieregeilem Anbiederungsversuch an die deutsche Hip-Hop-Szene fast schon den Hut ziehen.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

6 Kommentare