Tokyo Disco - Diese magischen Songs sind eine musikalische Zeitreise ins Japan der Achtziger Jahre

Dass ich im falschen Land aufgewachsen bin, war mir spätestens nach “Sailor Moon” klar. Dass ich aber auch das beste Jahrzehnt der Menschheitsgeschichte nicht voll auskosten durfte, wird mir erst…
Tokyo Disco

Diese magischen Songs sind eine musikalische Zeitreise ins Japan der Achtziger Jahre

Dass ich im falschen Land aufgewachsen bin, war mir spätestens nach “Sailor Moon” klar. Dass ich aber auch das beste Jahrzehnt der Menschheitsgeschichte nicht voll auskosten durfte, wird mir erst allmählich mehr und mehr bewusst. Der Place to be war in den Achtzigern ganz klar Tokio. Dort ging es nicht nur dank des ostasiatischen Wirtschaftswunders nämlich so richtig ab – in jeder erdenklichen Form.

Wer sich Filme aus dieser Zeit ansieht, der merkt, dass sich das Japan der achtziger Jahre fundamental von dem Japan der neunziger Jahre unterscheidet. Denn die Wirtschaftskrise verwandelte die kurzzeitig fast schon glückliche Nation in ein depressives Trauerspiel, das noch heute anhält. Sowohl die experimentelle Kreativität als auch die ausufernde Fröhlichkeit starben abrupt mit dem plötzlichen Absturz der Börse.

Steckt Japan heute in einer mehr als unverzeihlichen musikalischen Sinnkrise aus dem immer gleichen Poprockbrei, regierte in den Achtzigern der Funk, die Disco und der fast schon vergessene City Pop. Künstler wie Tatsuro Yamashita, Yumi Matsutoya und Chisato Moritaka nehmen uns mit auf eine Zeitreise ins Japan der achtziger Jahre und zeigen uns, warum dieser Ort und diese Zeit so unglaublich magisch waren.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: