Alles für den Beat - Die illegale Raveszene in Großbritannien wächst und gedeiht auch heute noch

Als ich noch jünger war, sind meine beiden besten Freundinnen Nele und Dani und ich immer auf mehr oder weniger illegale Partys in irgendwelchen abgeranzten und baufälligen Gebäuden außerhalb der…
Alles für den Beat

Die illegale Raveszene in GroSSbritannien wächst und gedeiht auch heute noch

Als ich noch jünger war, sind meine beiden besten Freundinnen Nele und Dani und ich immer auf mehr oder weniger illegale Partys in irgendwelchen abgeranzten und baufälligen Gebäuden außerhalb der Stadt oder irgendwo im Industriegebiet gefahren. Wir wussten, dass wir hier eigentlich nicht sein durften, aber interessiert hat uns diese Wahrheit natürlich nicht. Wir tanzten. Und zwar die ganze Nacht.

Die Hochzeit des klassischen Technos lag zu der Zeit bereits in seinen letzten Atemzügen. Auf der einen Seite prasselten die Hip-Hop-Beats auf unsere armen Seelen ein, auf der anderen bumste uns der Drum and Bass und sein elektronischer Rattenschwanz durch die bemalten Kellerräume. Irgendwann wurden die illegalen Partys immer weniger. Freunde, die wir nur dort trafen, verschwanden in der Nacht. Wir waren wieder allein.

In Großbritannien, wo die musikalische Jugendkultur über Jahrzehnte lang mit Füßen getreten wurde und Clubs im Massensterben der Rückzugsräume untergehen, sieht die Zukunft der illegalen Raveszene zwar alles andere als rosig aus, doch die wahren Liebhaber der elektronischen Musik lassen sich nicht unterkriegen. In dieser VICE-Doku sprechen sie darüber, warum sie einfach nicht aufgeben können und wollen.

Abonniert unseren Newsletter!

Strenesse

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

3 Kommentare