Frauen an die Macht - Juno Birch kreiert mit ihren kunterbunten Illustrationen skurrile feministische Welten

Gute Kunst polarisiert. Während die einen versuchen, jeden Pinselstrich zu analysieren und herauszufinden, was der Macher damit ausdrücken wollte, möchten andere die Machwerke am liebsten von der Wand reißen, verbrennen,…
Frauen an die Macht

Juno Birch kreiert mit ihren kunterbunten Illustrationen skurrile feministische Welten

Gute Kunst polarisiert. Während die einen versuchen, jeden Pinselstrich zu analysieren und herauszufinden, was der Macher damit ausdrücken wollte, möchten andere die Machwerke am liebsten von der Wand reißen, verbrennen, den Schund, den Müll, die mentale Irrelevanz aus der Welt schaffen. Denn was sie nicht verstehen, das darf nicht existieren. Die Kunst ist ein Katalysator dieser beiden Sichtweisen.

Die britische Künstlerin Juno Birch weiß diesen humanen Gegensatz mit ihren Illustrationen und Skulpturen zu nutzen. Ihre Bilder sind kleine Fenster in skurrile feministische Welten. Aus der Sicht von Frauen interpretiert Juno das Universum neu. Brüste, Muschis, lechzende Typen. Hier hat alles und nichts einen Sinn. Es geht um die Wahrheit und das Verstecken eben dieser. Nichts ist, wie es scheint. Und andersherum.

Kunterbunt und seltsam erlaubt uns Juno einen Blick in ihr innerstes Wesen. Wie sie uns sieht. Und wie wir womöglich sie sehen. Frauen sind in Junos Welt Herrscher und Objekte zugleich. Individualität und Klischee. Abstoßend und sexy. Können wir uns mit ihnen identifizieren oder schreckt uns ihr im wahrsten Sinne des Wortes verrückter Lebensstil doch eher ab? Das müssen wir wohl alle selbst entscheiden.

Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch Juno Birch

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: