Welcome to Neo Tokyo - Diese Dokumentation zeigt euch, welchen Einfluss Akira auf die Popkultur hatte

Egal, ob ihr euch heute bekannte, animierte Meisterwerke “Neon Genesis Evangelion”, “Dragon Ball Z” oder “Ghost in the Shell” anseht – ohne “Akira” hätte es all das niemals gegeben, zumindest…
Welcome to Neo Tokyo

Diese Dokumentation zeigt euch, welchen Einfluss Akira auf die Popkultur hatte

Egal, ob ihr euch heute bekannte, animierte Meisterwerke “Neon Genesis Evangelion”, “Dragon Ball Z” oder “Ghost in the Shell” anseht – ohne “Akira” hätte es all das niemals gegeben, zumindest nicht in dieser Form. Der 1988 in Japan erschiene apokalyptische Anime von Katsuhiro Otomo, Ryohei Suzuki, Shunzo Kato und Izo Hashimoto hat wahrlich alles verändert – nicht nur in der fernöstlichen Popkultur.

“Akira”, in dessen Handlung Shotaro Kaneda und Tetsuo Shima Mitglied in einer Motorradgang im vom Dritten Weltkrieg gebeutelten Tokio der Zukunft sind und schon bald um das Ende der Welt kämpfen, sieht auch heute noch so episch wie am Erscheinungstag aus und beweist durch ein Feuerwerk an kreativen Ideen und künstlerischem Know-how, dass Anime mehr als perverse Fantasien verklemmter Kellerkinder sind.

Die Dokumentation “The Impact of Akira: The Film that Changed Everything” von Super Eyepatch Wolf zeigt euch, welchen Einfluss “Akira” auf die Welt hatte und wo man auch heute noch den Effekt des dystopischen Animes finden kann. Wer wiederum “Akira” noch nie gesehen hat, sollte das schleunigst nachholen. Schließlich sprechen wir hier wahrscheinlich vom wichtigsten asiatischen Werk der Nachkriegszeit.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: