Nichts für kleine Kinder - Ihr dürft WhatsApp ab jetzt nur noch nutzen, wenn ihr mindestens 16 Jahre alt seid

WhatsApp hat gerade seine neuen Nutzungsbedingungen veröffentlicht. Im Rahmen der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung hebt man das Mindestalter für die Nutzung des beliebten Messenger-Dienstes von 13 auf 16 Jahre an. Neue und…
Nichts für kleine Kinder

Ihr dürft WhatsApp ab jetzt nur noch nutzen, wenn ihr mindestens 16 Jahre alt seid

WhatsApp hat gerade seine neuen Nutzungsbedingungen veröffentlicht. Im Rahmen der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung hebt man das Mindestalter für die Nutzung des beliebten Messenger-Dienstes von 13 auf 16 Jahre an. Neue und bestehende WhatsApp-Nutzer werden demnächst in der App gefragt, ob sie älter als 16 sind. Wenn ihr die Frage mit Nein beantwortet, werdet ihr quasi rausgeworfen.

Wenn ihr aber unter 16 seid und keine Ahnung habt, wie ihr ab jetzt mit euren Freunden kommunizieren sollt, dann müsst ihr euch keine Sorgen machen. Denn wirklich überprüft wird nicht, ob ihr bei der Frage auch wirklich die Wahrheit sagt. Im Grunde ist das wie bei irgendwelchen Pornoseiten, die eingangs fragen, ob ihr mindestens 18 Jahre alt seid. Wenn ihr Ja sagt, seid ihr drin, niemand verifiziert die Antwort.

Die Überprüfung der Antwort wird von der EU-Verordnung auch nicht verlangt, also müsst ihr euch da, zumindest momentan, keine Sorgen machen, falls ihr eben noch nicht 16 Jahre alt seid. Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung tritt am 25. Mai endgültig in Kraft, spätestens dann wird WhatsApp nach eurem Alter fragen. Ihr könnt euch ja schon mal überlegen, wie ehrlich ihr dann zu WhatsApp sein werdet…

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: