Miracle - Chvrches wagen sich im Musikvideo zu ihrem Song Miracle in eine explosive Revolution

Die BBC beschrieb die Debüt-Single von Chvrches “The Mother We Share” einst als “Elektro-Pop der nur schimmert, wenn die Tränen von den Lautsprechern gewischt sind.” Als das Glasgower Trio an…
Miracle

Chvrches wagen sich im Musikvideo zu ihrem Song Miracle in eine explosive Revolution

Die BBC beschrieb die Debüt-Single von Chvrches “The Mother We Share” einst als “Elektro-Pop der nur schimmert, wenn die Tränen von den Lautsprechern gewischt sind.” Als das Glasgower Trio an seinem 2013er Albumdebüt “The Bones Of What You Believe” arbeitete, hatte noch niemand von der schottischen Formation gehört. Die drei Bandmitglieder Iain Cook, Martin Doherty und Lauren Mayberry verband die grandiose wie mutige Idee, gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten, ungewiss, wohin dieser neue Pfad sie letztendlich führen würde.

Ein anderer Pfad als der, auf dem man schon auf vorherigen Musikprojekten gewandelt war, bei denen die Melodie und klassische Arten des Songwriting ganz klar im Vordergrund standen. Diesmal gab es im Vorfeld keine konkreten Pläne, was oder wie das Album sein sollte; keine Vorstellungen und nichts, dem man sich unterwerfen musste – einzig und alleine drei Menschen in einem Kellerstudio in Glasgow, die genau die Musik komponierten, an die sie persönlich glaubten. Ihr Debutalbum wurde ein großer Erfolg, eine neue Band mit Zukunftsaussichten war geboren.

“Ask me no questions, I will tell you no lies, careful what you wish for. We’re looking for angels in the darkest of skies… I’m not asking for a miracle,” singt Lauren Mayberry im neuen Track “Miracle”, den das Electropop-Trio gerade veröffentlicht hat, und, der – nach “Get Out“, “My Enemy” und “Never Say Die” – bereits die vierte Auskopplung aus dem kommenden Studioalbum “Love Is Dead” ist, das am 25. Mai erscheinen wird.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: