Und täglich grüßt das Abenteuer - In dem Indiespiel Minit habt ihr eine Minute Zeit, um einen tödlichen Fluch zu besiegen

Ja, “Minit” erinnert auf den ersten Blick an alte Game-Boy-Rollenspiele wie “The Legend of Zelda – Link’s Awakening“, “Mystic Quest” oder auch “Pokémon“, aber es besitzt eine Mechanik, die den…
Und täglich grüSSt das Abenteuer

In dem Indiespiel Minit habt ihr eine Minute Zeit, um einen tödlichen Fluch zu besiegen

Ja, “Minit” erinnert auf den ersten Blick an alte Game-Boy-Rollenspiele wie “The Legend of Zelda – Link’s Awakening“, “Mystic Quest” oder auch “Pokémon“, aber es besitzt eine Mechanik, die den Titel speziell und auch, nennen wir es mal, herausfordernd macht. Im Grunde geht es um einen Tamagotchi-ähnlichen, kleinen Kerl, der in einem Häuschen lebt und eines Tages die Welt um ihn herum erkunden möchte.

Das Problem an der Sache: Er hat nur eine Minute zu leben. Immer und immer wieder. Du redest mit einer kleinen Ente und fällst tot um. Du findest eine Gießkanne und fällst tot um. Du überquerst eine Brücke und fällst tot um. “Minit” ist eine Metapher fürs Leben. Nutze die kurze Zeit, die dir bleibt, denn dein nächstes Ich wird es dir danken. Ist das alles Fluch oder Segen? Um das herauszufinden, musst du durchhalten.

Knifflige Rätsel, putzige Charaktere und ein minimalistischer Pixellook machen diese spielbare Version von “Und täglich grüßt das Murmeltier” zu einem ganz besonderen Erlebnis, das euch trotz oder gerade wegen der spärlichen Präsentation lange in Erinnerung bleiben wird. Wer alternative Spiele wie “Undertale“, “Lisa” oder “OneShot” mag, der kann bei “Minit“, das es für PlayStation 4, Xbox One und PC gibt, beherzt zugreifen.

Minit Minit Minit Minit

Abonniert unseren Newsletter!

PULL&BEAR

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: