Deep End & Hard Rain - Lykke Li beweist mit zwei neuen Songs, dass sie die unangefochtene Göttin der Musik ist

Was für euch Michael Jackson oder Elvis oder die Beatles sind, ist für mich Lykke Li. Sie ist das Beste, was der Musik in der vergangenen Dekade passiert ist, da…
Deep End & Hard Rain

Lykke Li beweist mit zwei neuen Songs, dass sie die unangefochtene Göttin der Musik ist

Was für euch Michael Jackson oder Elvis oder die Beatles sind, ist für mich Lykke Li. Sie ist das Beste, was der Musik in der vergangenen Dekade passiert ist, da gibt es keinen Zweifel. Jedes ihrer Stücke ist zweifelsfrei ein Meisterwerk, auf den ersten, auf den zweiten und auf den dritten Blick. Wer Lykke Li versteht, der sieht und hört und fühlt die Welt plötzlich in ihrer allumfassenden Gänze.

Viel zu lange mussten wir auf neues Material warten. Versteht mich bitte nicht falsch. “Youth Novels”, “Wounded Rhymes” und “I Never Learn” werden bei jedem Hören nur noch besser. Aber die Welt dreht sich schließlich weiter. Und Lykke Li sollte uns bei neuen Herausforderungen emotional tatkräftig beistehen. Und das macht sie jetzt. Und das macht sie gut. Und das macht mich wiederum unendlich glücklich.

Das vierte Studioalbum der 32-Jährigen wird den Titel “so sad so sexy” tragen und am 8. Juni erscheinen. Daraus gibt es jetzt zwei neue Songs. Die Single “Deep End” und den dazugehörigen Track “Hard Rain“. Wie bei jedem Lied von Lykke Li muss man auch diese um die tausend Mal hören, bis man auch nur annähernd hinter die letzte Fassade sieht. Aber es lohnt sich. Weil sich Lykke Li immer und immer wieder lohnt.

Abonniert unseren Newsletter!

All Saints

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

18 Kommentare