Digitaler Feminismus - Das Internet ist das Beste, was starken und rebellischen Mädchen passieren konnte

Es ist kein Zufall, dass der Feminismus jetzt erst so richtig in Fahrt kommt, nachdem soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder auch YouTube dank des technologischen Fortschritts in der Gesellschaft…
Digitaler Feminismus

Das Internet ist das Beste, was starken und rebellischen Mädchen passieren konnte

Es ist kein Zufall, dass der Feminismus jetzt erst so richtig in Fahrt kommt, nachdem soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder auch YouTube dank des technologischen Fortschritts in der Gesellschaft immer mehr akzeptiert worden sind. Das Internet hat starken und rebellischen Mädchen auf der ganzen Welt eine Stimme gegeben, die millionenfach gehört, verinnerlicht und wiedergegeben wird.

Das Team von Arte Tracks hat mehrere bekannte Instagrammerinnen und Netzaktivistinnen wie Alexandra Marzella, Giulia Marsico, Jackie Maidenfed und Kaguya getroffen, die ihren Körper dazu verwenden, auf feministische Probleme aufmerksam zu machen. Ihre Fanbase feiert sie für ihre Offenheit, für ihre Nacktheit und auch für ihre kollektive Vollkommenheit, in einer Zeit, in der sich jeder unvollkommen fühlt.

Das Internet hat mir eine Menge weibliche Vorbilder gegeben, von denen ich sonst nie gehört hätte. Jeden Tag finde ich einen Instagram-Account, eine Tumblr-Page oder einen Blog, auf den sich Mädchen tummeln, die mir Kraft, Mut und oft auch einfach nur Freude bereiten. So geht es auch Alexandra, Giulia, Jackie und Kaguya. Und in diesem Video erzählen sie, was ihnen die digitale Welt und ihre Einwohner bedeuten.

Abonniert unseren Newsletter!

PULL&BEAR

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: