Zu viele Follower - Diese Studie beweist, dass große Instagram-Influencer immer mehr an Wert verlieren

Ihr wollt auch unbedingt einer dieser superbekannten Instagram-Influencer wie Kendall Jenner, Chiara Ferragni oder Huda Kattan werden, die dank ihrer Millionen von Followern ständig durch die Welt reisen, überteuerten Champagner…
Zu viele Follower

Diese Studie beweist, dass groSSe Instagram-Influencer immer mehr an Wert verlieren

Ihr wollt auch unbedingt einer dieser superbekannten Instagram-Influencer wie Kendall Jenner, Chiara Ferragni oder Huda Kattan werden, die dank ihrer Millionen von Followern ständig durch die Welt reisen, überteuerten Champagner schlürfen und mit viel zu gut aussehenden Prominenten knutschen dürfen? Eine neue Studie beweist, dass ihr euch gar nicht so sehr anstrengen müsst, wie ihr bisher vielleicht dachtet.

Laut Launchmetrics verlieren diese sogenannten Mega-Influencer, die über eine halbe Million Follower haben, für Agenturen, Marken und andere Werbekunden nämlich immer mehr an Wert. Wer zu viele Menschen erreicht, erreicht niemanden mehr direkt und persönlich. Die Interaktions- und Identifikationsrate sinkt, Werbung verpufft einfach, egal wie gut sie gemacht wurde. Mega-Influencer sind keine echten Menschen mehr.

Den meisten Wert besitzen demnach sogenannte Micro-Influencer, die zwischen 10.000 und 100.000 Follower haben, gefolgt von Macro-Influencern, die zwischen 100.000 und 500.000 Follower für sich verbuchen können, auf Platz 2. Sie hätten noch eine gewisse Nähe zu ihren Abonnenten. Ihr müsst also weder Kendall Jenner, Chiara Ferragni noch Huda Kattan sein, um im Internet reich und berühmt zu werden. Hurra.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar