So Sad So Sexy - Lykke Li meldet sich mit einem mysteriösen Video aus der Versenkung zurück

Neben Natasha Khan von Bat for Lashes zählt Lykke Li zu den Menschen, die mich mental heil und einigermaßen unverletzt durch die vergangenen zehn Jahre gebracht haben. Ihre künstlerischen Werke…
So Sad So Sexy

Lykke Li meldet sich mit einem mysteriösen Video aus der Versenkung zurück

Neben Natasha Khan von Bat for Lashes zählt Lykke Li zu den Menschen, die mich mental heil und einigermaßen unverletzt durch die vergangenen zehn Jahre gebracht haben. Ihre künstlerischen Werke sind Balsam für meine, nein, für jede Seele, in jeglicher Hinsicht. Alternative Popmusik war vor und nach ihnen nie wieder so wichtig wie in den überaus legendären Jahren von “Two Suns” und “Youth Novels”.

Egal, was Lykke Li in der vergangenen Dekade kreiert hat, es war und ist großartig. Das bereits erwähnte “Youth Novels” war nur der Anfang eines atmenden, singenden, wandelnden Meisterwerks aus dem Norden dieser Welt. “Wounded Rhymes”? Königlich! “I Never Learn”? Ein Epos! Selbst das Lied vom “Twilight”-Soundtrack ist so großartig, dass sich jedes andere Lied auf diesem Planeten verbeugen hätte müssen. Lykke Li ist Gott.

Nun ist sie zurück. Endlich. Wahrscheinlich mit einem neuen Album, so genau weiß man das aber noch nicht. Momentan gibt es nur ein mehr als mysteriöses Video namens “So Sad So Sexy“, aber das genügt, um mich sofort wieder in eine alte Liebe zu stürzen, von der ich dachte, dass sie mittlerweile vorbei wäre. Doch über Lykke Li kann man nie hinweg sein. Dafür ist sie zu wichtig, zu monumental, zu… ja: göttlich.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: