Angry Asian Girls - Die neue Pop-Prinzessin Rina Sawayama plaudert über Japan, Mode und Videospiele

Die im japanischen Städtchen Niigata und in der beschaulichen Weltmetropole London aufgewachsene Künstlerin Rina Sawayama hat es geschafft. Als Kind ostasiatischer Einwanderer verbrachte sie die meiste Zeit mit ihren Freunden…
Angry Asian Girls

Die neue Pop-Prinzessin Rina Sawayama plaudert über Japan, Mode und Videospiele

Die im japanischen Städtchen Niigata und in der beschaulichen Weltmetropole London aufgewachsene Künstlerin Rina Sawayama hat es geschafft. Als Kind ostasiatischer Einwanderer verbrachte sie die meiste Zeit mit ihren Freunden vor der PlayStation, um Rollenspiele wie “Final Fantasy IX” zu zocken, heute reist sie dank ihrer international wachsenden Musik- und Modelkarriere regelmäßig um die Welt.

Mit i-D sprach die 27-jährige Exzentrikerin über ihr Heimatland, dem sie früh entrissen wurde, nur um es später wieder ganz neu zu entdecken, über die nicht kleinzukriegenden Klischees, die asiatische Mädchen in einer westlich dominierten Welt über sich ergehen lassen müssen, und über ihre Liebe zu kunterbunten Pixeln und Polygonen, die sie als Kind immer wieder in neue, aufregende Universen gerissen haben.

Rina Sawayama zählt zu den sogenannten “Angry Asian Girls”, die sich über die erhärteten Vorurteile einer noch viel härteren Gesellschaft hinweggesetzt haben, nur um zu erkennen, dass es da draußen Menschen gibt, die genauso sind wie sie. Farbenfroh, individuell, anders. Eine abenteuerliche Mischung der verschiedensten Kulturen. Von dieser Macherin werden wir in Zukunft auf jeden Fall noch einiges hören.

Abonniert unseren Newsletter!

Amazon Games

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: