Ist das überhaupt legal? - Dieser YouTuber hat Mädchen mit Falschgeld bezahlt, damit sie ihm ihre Titten zeigen

Kennt ihr diese Spring-Break-Videos, in denen zugesoffene, amerikanische Collage-Studentinnen ihre sowieso schon irgendwie schlecht und ziemlich locker sitzenden Bikini-Tops hochziehen und sie dafür wertlose, bunte Perlenketten bekommen, nur um anschließend…
Ist das überhaupt legal?

Dieser YouTuber hat Mädchen mit Falschgeld bezahlt, damit sie ihm ihre Titten zeigen

Kennt ihr diese Spring-Break-Videos, in denen zugesoffene, amerikanische Collage-Studentinnen ihre sowieso schon irgendwie schlecht und ziemlich locker sitzenden Bikini-Tops hochziehen und sie dafür wertlose, bunte Perlenketten bekommen, nur um anschließend in einer Szene des Meisterwerks “Girls Gone Wild. Vol. 174 – Busty Beach Beauties” zu landen, damit irgendwelche alten Typen darauf abspritzen können?

Auf jeden Fall hat dieser Trend jetzt auch YouTube erreicht. Der Prank-Newcomer Lorenzo Adams hat auf seinem Kanal NerdBallerTV ein Video gepostet, auf denen er mit seinem Kameramann durch die nächtlichen und dank diverser Neonlichter hell erleuchteten Partystraßen von San Diego zieht und fremden Mädchen einen 100-Dollar-Schein dafür in die Hand drückt, dass sie ihm vor laufender Kamera die Titten zeigen.

Das Ganze ist allerdings ein Prankvideo. Die Scheinchen sind Falschgeld. Das wissen die angetrunkenen Passantinnen aber nicht. Schnell mal das Top hochziehen für 100 Dollar? Klänge besser, wenn das Geld wenigstens echt ist. Ist es aber nicht. Lorenzo hat wahrscheinlich länger seinen Spaß daran als die Mädels, die ihr frisch Verdientes gleich in der nächsten Bar ausgeben wollen. Ist das überhaupt legal? Keine Ahnung…

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

4 Kommentare