Fünf starke Mädchen - Druck ist die neue Serie für Leute, die auf Kummer, Krach und Knutschen stehen

Keiner konnte ahnen, dass die norwegische Serie “Skam” der norwegischen Autorin und Regisseurin Julie Andem so durch die Decke gehen würde. Hier wurden die alltäglichen Probleme der vier Protagonisten Eva,…
Fünf starke Mädchen

Druck ist die neue Serie für Leute, die auf Kummer, Krach und Knutschen stehen

Keiner konnte ahnen, dass die norwegische Serie “Skam” der norwegischen Autorin und Regisseurin Julie Andem so durch die Decke gehen würde. Hier wurden die alltäglichen Probleme der vier Protagonisten Eva, Noora, Isak und Sana in jugendgerechten Häppchen serviert. Liebeskummer, Hausaufgaben, Homosexualität. Tabus gab es keine, dafür aber jede Menge Erfolg, besonders dank des Gebrauchs sozialer Medien.

Jetzt gibt es “Skam” in abgewandelter Form auch auf Deutsch. Hier heißt die Serie “Druck“, handelt von Hanna, Mia, Kiki, Amira Thalia und Sam und gerade ist die erste Folge erschienen. Im Mittelpunkt steht die 16-jährige Hanna. Bis vor Kurzem gehörte sie noch zu den beliebtesten Mädchen der Schule und stand im Mittelpunkt ihrer Clique. Doch seitdem sie ihrer besten Freundin Leonie den Freund ausgespannt hat, steht sie ziemlich alleine im Leben da. Nach und nach lernt Hanna dann Mia, Kiki, Amira Thalia und Sam aus ihrem Jahrgang kennen.

Obwohl die Mädchen unterschiedliche Wertvorstellungen haben, freunden sie sich langsam an. Doch dann steht Hannas Beziehung zu Jonas plötzlich auf der Kippe: Sie erfährt, dass er immer noch heimlich Kontakt zu Leonie hat. “Druck” glänzt mit einer Sache, die Fernsehen so nur selten bietet: Rohe Authentizität. Mal schauen, ob das ausreicht, um an den Erfolg des norwegischen Vorbilds anknüpfen zu können.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: