Coole Beats und krasse Typen - Diese Dokumentation über die Berliner Hip-Hop-Szene im Jahr 1992 ist ein Meisterwerk

Natürlich ist Berlin heute die hippe, hotte und total individuelle Metropole als die sie in diversen Urban-Reiseführern gerne dargestellt wird. Junge Leute aus der ganzen Welt strömen in die hintersten…
Coole Beats und krasse Typen

Diese Dokumentation über die Berliner Hip-Hop-Szene im Jahr 1992 ist ein Meisterwerk

Natürlich ist Berlin heute die hippe, hotte und total individuelle Metropole als die sie in diversen Urban-Reiseführern gerne dargestellt wird. Junge Leute aus der ganzen Welt strömen in die hintersten Gassen der deutschen Hauptstadt, um sich hier selbst zu finden und anschließend zu verwirklichen. Aber war Berlin auch vor 25 Jahren so cool wie heute? Die nicht ganz überraschende Antwort ist: Jo!

Die Filmemacherin Claudia Rhein hat vor ungefähr 25 Jahren die Berliner Hip-Hop-Szene in einer heute noch viel interessanteren Dokumentation verewigt. Krasse Typen erzählen darin von der Liebe zu hitzigen Beats. Zwar bahnte sich damals die Regentschaft des Techno in der Spreemetropole ab, aber die Liebe zum Hip Hop brodelte bereits in den Hinterhöfen von Kreuzberg, Wedding und Neukölln vor sich hin.

Wer eine musikalische Zeitreise in eine womöglich bessere, einfachere oder sogar schönere Welt unternehmen möchte, der sollte sich eine halbe Stunde Zeit nehmen und dieses Zeitdokument, nein, Meisterwerk nicht nur von vorne bis hinten anschauen, sondern es bis zum letzten Takt genießen. Wer weiß, vielleicht entdeckt ihr ja im 4:3-Format den ein oder anderen Homeboy, der auch heute noch was zu melden hat.

Abonniert unseren Newsletter!

Urban Outfitters

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

4 Kommentare