Auf den Straßen der Hauptstadt - Diese Dokumentation zeigt euch, wie Berliner Obdachlose den kalten Winter erleben

Während ihr schön kuschelig zu Hause auf der Couch sitzt, einen warmen Kakao trinkt und die fünfte Folge irgendeiner mittelmäßigen Netflix-Serie schaut, kämpfen Obdachlose auf der Straße um ihr nacktes…
Auf den StraSSen der Hauptstadt

Diese Dokumentation zeigt euch, wie Berliner Obdachlose den kalten Winter erleben

Während ihr schön kuschelig zu Hause auf der Couch sitzt, einen warmen Kakao trinkt und die fünfte Folge irgendeiner mittelmäßigen Netflix-Serie schaut, kämpfen Obdachlose auf der Straße um ihr nacktes Überleben. Der Winter ist kalt, bei minus zwölf Grad müssen sie sich in U-Bahnhöfen, Sparkassen und Hauseingängen verkriechen, um kein Opfer der eisigen Temperaturen da draußen zu werden.

“Wie klein ein Mensch wirkt, wenn er am Boden liegt”, schreiben Andreas Gandzior, Uta Keseling, Martin Nejezchleba bei der Berliner Morgenpost. “Fast wären die Helfer an ihm vorbeigelaufen. Ein eisiger Wind fegt über den Leopoldplatz in Wedding. Irgendwo hier soll ein Obdachloser frieren. Hans Staudenmayer lässt den Strahl der Taschenlampe über die Treppen der Alten Nazarethkirche wandern. Da. Unter der Decke ragen zwei Füße hervor. Der Rotkreuz-Helfer hockt sich hin. „Hören Sie mich?“ Bewegung unter der Decke. „Wir sind vom Wärmebus. Brauchen Sie Hilfe?“

Die Journalisten haben den Wärmebus eine Nacht lang bei minus zwölf Grad begleitet und daraus eine kleine Dokumentation gemacht, die sie anschließend auf YouTube hochgeladen haben. Eines wird einem schnell klar: Es ist nicht nur kalt draußen, sondern lebensgefährlich. Natürlich könnt ihr nicht jedem helfen, das verlangt auch niemand von euch. Aber wenn ihr an jemandem vorbei rennt, bei dem ihr denkt, dass er vielleicht Hilfe gebrauchen könnte, dann ruft doch bitte den Wärmebus an, den es meist in allen größeren Städten gibt. Alle Infos dazu gibt es hier.

Abonniert unseren Newsletter!

Only

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: