Game over - Ist Nerdcore, der wahrscheinlich beste Blog Deutschlands, wirklich offiziell am Ende?

Seit Monaten arbeitete René am Redesign von Deutschlands wohl bekanntestem Blog Nerdcore. Er setzte eine eigene Patreon-Kampagne um, tüftelte an automatisierten Skripten, die Musikvideos und Trailer gekonnt in Szene setzen…
Game over

Ist Nerdcore, der wahrscheinlich beste Blog Deutschlands, wirklich offiziell am Ende?

Seit Monaten arbeitete René am Redesign von Deutschlands wohl bekanntestem Blog Nerdcore. Er setzte eine eigene Patreon-Kampagne um, tüftelte an automatisierten Skripten, die Musikvideos und Trailer gekonnt in Szene setzen sollten, und konzentrierte sich wieder mehr auf die Wurzeln seines Schaffens. Das lief alles gut, bis die Leser heute morgen nur noch eine kurz gehaltene Gedenktafel auf der Seite vorfanden.

“Game over”, steht da in unauffälligen Lettern geschrieben. “Nerdcore 2005 – 2018.” Und auch der dazugehörige Twitter-Account scheint plötzlich wie vom Erdboden verschluckt zu sein. “Wo ist René?” fragen sich jetzt die verdutzten Leser und warten ungeduldig auf ein Lebenszeichen des nicht ganz unkomplizierten Autors. Doch die Anfragen bleiben stumm und unbeantwortet. Die Seite ist weg. Aber für wie lange?

René ist bekannt dafür, einfach mal mit dem Hammer auf sein Lieblingsprojekt zu hauen und es dann zertrümmert zurückzulassen, nur um die einzelnen Teile später wieder wie bei einem hoffnungsvollen Remix zusammenzusetzen. Was kommt also als nächstes? Neues Design? Neuer Name? Neue Idee? Bleibt alles beim Alten? Oder ist das nun wirklich das Ende des wahrscheinlich besten Blogs Deutschlands? Wer weiß…

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

7 Kommentare