Not A Love Song - Bülows poppiger Track ist zwar kein Liebeslied, aber trotzdem total schön

Bei all den angesagten Nuschelrappern, talentlosen Hobby-DJs und nerdigen Indieclowns ist es manchmal schwer, auch heutzutage noch musikalische Künstler zu finden, denen man zutraut, kleine und große Meisterwerke, die länger…
Not A Love Song

Bülows poppiger Track ist zwar kein Liebeslied, aber trotzdem total schön

Bei all den angesagten Nuschelrappern, talentlosen Hobby-DJs und nerdigen Indieclowns ist es manchmal schwer, auch heutzutage noch musikalische Künstler zu finden, denen man zutraut, kleine und große Meisterwerke, die länger als zwei Wochen Bestand haben und womöglich sogar zu einem ewigen Klassiker zu werden, zu kreieren. Aber vielleicht kommt die nächste große Popsensation ja aus den Niederlanden.

Megan Bülow ist erst 17 Jahre alt. Aufgewachsen in Kanada, Deutschland, Großbritanien und den USA, macht sie in den Niederlanden gerade ihr Abitur. Entdeckt wurde sie 2016 während eines Sommercamps und machte schnell Bekanntschaft mit kanadischen Songwritern und Produzenten wie Lowell, Nate J, Mike Wise und Kevin Figs. Ihre erste Single “Not A Love Song” schoss 2017 bei Hype Machine direkt auf die Nummer 1.

Wer auf andere starke Mädels wie Sigrid, Dua Lipa oder Astrid S steht, der wird auch Bülow gut finden. Gerade erst hat sie ihre erste EP mit dem Titel “Damaged Vol 1” veröffentlicht. Das gute Stück könnt ihr euch zum Beispiel hier herunterladen. Vielleicht könnt ihr Bülow ja auch bald mal in Berlin sehen, hören und treffen – das Video zu “Not A Love Song”, dem poppigen Nichtliebeslied, wurde schließlich auch dort gedreht.

Abonniert unseren Newsletter!

Vero Moda

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

2 Kommentare