Neues Design - AMY&PINK ist jetzt schöner, schneller und auch ein bisschen schlagkräftiger

Der geneigte Leser weiß: Wenn auf AMY&PINK länger als eine Woche nichts passiert, dann liege ich entweder betrunken und mit Sushi Rolls bedeckt in einer gemütlichen Ecke und denke über…
Neues Design

AMY&PINK ist jetzt schöner, schneller und auch ein bisschen schlagkräftiger

Der geneigte Leser weiß: Wenn auf AMY&PINK länger als eine Woche nichts passiert, dann liege ich entweder betrunken und mit Sushi Rolls bedeckt in einer gemütlichen Ecke und denke über das Leben als großes Ganze nach oder es steht mal wieder eine überaus wichtige visuelle und des Öfteren auch inhaltliche Veränderung an, die die gesamte Menschheit quasi einen Schritt nach vorne bringt.

Weil der erste Punkt eigentlich immer irgendwie wahr ist, dürfte es euch freuen zu lesen, dass heute auch der zweite einen bedeutenden Part im Werdegang von AMY&PINK spielt. Schließlich gibt es mal wieder ein neues Design, das ihr gerade bewundern könnt, wenn ihr diese Seite auf einem etwas größerem Bildschirm konsumiert. Auf eurem iPhone sieht schließlich fast alles wie vorher aus.

Im Grunde ist die sogenannte neue Gestaltung namens “Yuki” ein glatt gezogener Remix aus dem letzten und dem vorletzten Design. Alles ein wenig größer und weißer und minimalistischer. Wie es eben so läuft, wenn man sich auf das Wesentliche konzentrieren und keine Zeit mehr mit unwichtigen Dingen, die eh niemanden interessieren und von denen man sich einredet, dass sie total charakteristisch sind, verschwenden möchte.

Die Werbebanner sind rausgeflogen, weil sie trotz überaus raffinierter und von Adblockern quasi nicht zu versteckender Technik sowieso nicht geklickt wurden und monatlich etwa Einnahmen von 49 Cent generierten. Wow. Dazu habe ich alle Tracker wie Google Analytics, Jetpack WordPress Stats & Co. entfernt. Die waren dank aggressiver Browser-Plugins nicht mehr wirklich aussagekräftig und tragen auch nicht gerade zum allgemeinen Erhalt der Privatsphäre bei. Die Statistiken laufen jetzt direkt über den Server. Das funktioniert besser als ich dachte.

Zusätzlich habe ich mich von der Farbaufteilung der Kategorien verabschiedet. Es hat eh niemand gecheckt, dass der Bereich Kunst eine andere Farbe als Reisen oder Musik hat. Auf dem Handy schon zweimal nicht. Auch die Kategorien an sich wurden ein wenig angepasst, die Bilder etwas vergrößert und optimiert und der Code im Hintergrund soweit aufgeräumt, dass AMY&PINK insgesamt ein wenig flüssiger laufen sollte.

Eigentlich müsste die Seite auf allen mehr oder weniger modernen Geräten, Browsern und Bildschirmgrößen gut aussehen, wir haben sie schließlich für mindestens fünf Minuten ausgiebig getestet. Allerdings wissen wir alle, dass es immer und überall zu großen und kleinen Fehlern kommen kann. Wenn ihr also einen entdeckt, dann sagt uns einfach kurz Bescheid. Das wäre voll nett. Willkommen also beim schöneren, schnelleren und insgesamt ein bisschen schickeren AMY&PINK. Wir freuen uns, ihr freut euch, alle freuen sich. Hurra.

AMY&PINK

Abonniert unseren Newsletter!

TALLY WEiJL

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: